| 00.00 Uhr

Lokalsport
Moreiras Reisegruppe soll dem FC II in der Bezirksliga helfen

Fussball. Direkt nach Saisonschluss sind Gladbachs Amateurfußballer kaum zu halten. Es geht auf die Insel nach Mallorca. Mindestens vier Tage werden gebraucht, um die Anstrengungen, die Erfolge, die Enttäuschungen zu ertränken und zu vergessen. Deshalb hätte es eigentlich eine Sendepause beim Gladbacher Amateurfußball geben müssen. Das war aber nicht der Fall. Den Paukenschlag löste der 1. FC Mönchengladbach aus, der personell mit seiner Reserve vor dem Aus stand. Über Nacht konnte der Traditionsverein aber nicht nur ein neues Trainerteam präsentieren, das in seiner Größe einem Oberligisten gut zu Gesicht gestanden hätte, sondern als Zugabe war plötzlich auch noch ein zahlenmäßig hinreichender Kader vorhanden, der in der Bezirksliga spielen wird. Von Kurt Theuerzeit

Möglich machte all das Manuel Moreira, der gerade mit Geistenbeck aus der Kreisliga abgestiegen war. Er wurde vom FC für die neue Saison verpflichtet und brachte seinen Stab und viele Spieler aus Geistenbeck mit ins Westend. 2007 hatte der FC mit einer anderen Reisegesellschaft schon positive Erfahrungen gemacht. Da kamen mit Trainer Frank Mitschkowski eine Reihe guter Spieler aus Giesenkirchen zum FC, der aus der Landesliga abgestiegen war. Mit Mitschkowski ging es wieder in die Landesliga und dann mit dem FC bergauf. Vielleicht ist dem Traditionsverein ein ähnlicher Coup noch einmal vergönnt.

Die FC-Reserve ist nur noch einer von vier Mönchengladbacher Klubs, die nach dem Abstieg von Neuwerk und dem Polizei SV in der Bezirksliga spielen. In Lürrip setzt man wie in den vergangenen Jahren weiter auf die Jugend, möglichst auf die eigene. Gleich ein Dutzend A-Junioren bekommen ab dem Trainingsauftakt Anfang Juli die Chance, sich für den Bezirksliga-Kader zu empfehlen.

Mit Giesenkirchen ist endlich auch wieder ein Rheydter Klub in der Bezirksliga. Über einige Jahre haben Fußball-Chef Holger Drewer und Vereins-Vorsitzender Thomas Reynders einen Kader zusammengestellt, der sicherlich Bezirksliga-Niveau hat. Einige Akteure haben hinreichend Landesliga- oder Bezirksliga-Erfahrung. Mit Torwart Peter Dreßen vom 1. FC Mönchengladbach hat Giesenkirchen einen sehr guten Fang gemacht. Dreßen war nicht zuletzt maßgeblich am Aufstieg des FC in die Oberliga beteiligt und dort Stammtorwart.

Schwieriger ist die Situation für den vierten Vertreter aus Mönchengladbach, Blau-Weiß Meer. Erst am letzten Spieltag wurde die Klasse gehalten. Trainer Erhan Kuralay konnte erst danach Gespräche mit möglichen Neuzugängen führen. Sicher ist aber, dass der Kader auf einigen Positionen verstärkt wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Moreiras Reisegruppe soll dem FC II in der Bezirksliga helfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.