| 00.00 Uhr

Lokalsport
Motorsport-Club hält Spitzenposition am Nordrhein

Motorsport. Auch im Jahr eins nach dem 90. Geburtstag, der im vergangenen Jahr zünftig gefeiert worden war, haben die Mitglieder des MSC 1924 Odenkirchen dafür gesorgt, dass sie erneut zu den erfolgreichsten Motorsportclubs in Deutschland gehören. Natürlich zeichneten dafür in erster Linie die mehr als 50 Fahrer verantwortlich, die mit einer Lizenz des Deutschen Motorsportbundes (DMSB) unterwegs sind. Beim traditionellen Winterfest in Wickrathhahn verkündete MSCO-Vorsitzender Klaus Debbert nun voller Stolz: "Im ADAC Nordrhein sind wir nun schon zum 28. Mal Mannschaftsmeister in der Kategorie internationaler Wagensport geworden." Von Hans Groob

Auf der Rundstrecke steuerte der erst 17-jährige Alex Lambertz einen BMW auf Rang eins und sicherte sich nach 2014 zum zweiten Mal die "BMW-Challenge". Jochen Willms (Alfa Romeo) wurde auf der Rundstrecke als Dritter abgewunken. Bei den Bergrennen holte Andre Stelberg (VW Corrado) den ersten Platz, Björn und Hans-Peter Wiebe (Renault Laguna) wurden Dritter und Vierter. In der Slalom-Pokalwertung "wedelte" Ralf Lipkow mit einem VW-Polo auf Rang eins und in der Slalom-Meisterschaft auf Platz zwei. Nico Corsten, Jeremy Alkour und Sebastian Klug sammelten die meisten Punkte in der Indoor-Kart-Mannschaftsmeisterschaft, für Daniel Schuffels, Leon Reiher und Nick Zerjeski reichte es noch zu Team-Bronze.

Die Slalom- und Kart-Erfolge kommen nicht von ungefähr, sondern sind auch auf das große Engagement der MSCOler auf dem clubeigenen Gelände auf dem Flughafen Mönchengladbach zurückzuführen. Clubmitglieder, ADAC Nordrhein, Mönchengladbacher Firmen und Asphaltspezialist Heyer (Wegberg) haben eine Motorsportanlage geschaffen, die Kart- und Slalomsport, aber auch Fahrtraining fördern. Slalom-Einsteiger-Klassen des ADAC Nordrhein trainierten bereit bei sechs Veranstaltungen auf VW-Polos, die vom Verband zur Verfügung gestellt wurden.

Dass bei diesen neuen Möglichkeiten das Zusammenrücken der Gladbacher Motorsport-Vereine "Formen annimmt", sieht Debbert "sehr positiv, denn es wurden weitere Gespräche vereinbart".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Motorsport-Club hält Spitzenposition am Nordrhein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.