| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nach U19 und U17 verliert auch Borussias U15 Derby gegen Köln

Jugendfussball. Die U19 des Bundesligisten zieht derweil locker ins Halbfinale des Niederrheinpokals ein. Auch die U17 steht in der Vorschlussrunde. Von André Piel

Dem ersten Sieg nach sieben sieglosen Spielen hat die U19 der Borussen einen Kantersieg im Viertelfinale des A-Junioren-Niederrheinpokals folgen lassen. Mit einem 9:1 beim SV Wermelskirchen ziehen die Borussen ins Halbfinale ein. "Die Mannschaft ist diese Aufgabe mit dem nötigen Ernst angegangen, und so sind die Tore fast zwangsläufig gefallen", sagte U19-Coach Thomas Flath.

Die Borussen machten dabei bereits in den ersten 18 Minuten des Spiels alles klar. Den Tabellenführer der Kreisleistungsklasse setzte der Bundesligist von Beginn an unter Druck und führte schnell durch Tore von Maximilian Müller (7.), Ba-Muaka Simakala (11.) und Aaron Herzog (18.) mit 3:0. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Wermelskirchener stellte Simakala (43.) noch vor dem Halbzeitpfiff den alten Abstand wieder her. Ihm gelangen in der zweiten Halbzeit noch drei weitere Treffer. Alperen Sahin und Tom Baller trugen sich ebenfalls in die Torschützenliste ein.

Emotionaler Höhepunkt des naturgemäß einseitigen Spiels war dabei die Einwechslung von Robin Afamefuma. Nach sechsmonatiger Verletzungspause, zu der in ein Meniskuseinriss verdammt hatte, feierte der 19-jährige Abwehrspieler sein Comeback bei den Borussen. Thomas Flath lobte sei Team insbesondere für die zweite Halbzeit: "Es war unser Ziel, die Phase nach der Pause für die Entscheidung zu nutzen, das haben die Jungs hervorragend umgesetzt", sagte er.

Auch die U17 schaffte den Sprung ins Halbfinale. Im B-Junioren-Niederrheinpokal beim BV Düsseldorf gewann der junge Fohlennachwuchs mit 3:0. "Wir hatten die Chancen, das Spiel höher zu gewinnen. Aber aufgrund der vielen Ausfälle bin ich mit der Leistung der Jungs absolut zufrieden", sagte Trainer Alexander Ende. Weil einige seiner Spieler mit der Niederrhein-Auswahl beim Länderpokal weilten, griff er auf einige Akteure der U16 zurück. "Ein großes Dankeschön an unsere U16, die uns mit vier Spielern ausgeholfen hat." Pinkus Brandes traf mit einem sehenswerten Schuss zum 1:0 in den Winkel (12.). Nach der Pause stellten André Beaujean per Foulelfmeter und Rogerain Tiawa Tata nach einem schönen Alleingang den Endstand her.

Die U15 des 1. FC Mönchengladbach verkaufte sich unterdessen gegen Regionalligist Fortuna Düsseldorf teuer. Durch ein spätes Tor der Fortunen verloren die Westender mit 0:1 und verpassten damit den Sprung in das Halbfinale im C-Junioren-Niederrheinpokal.

Auch die U15 der Borussen hatte im Rheinderby gegen den 1. FC Köln das Nachsehen. Nachdem die U17 und die U19 bereits mit 0:1 verloren hatten, unterlag jetzt auch die U15 in der C-Junioren-Regionalliga mit dem gleichen Ergebnis. Der einzige Treffer fiel bereits in der siebten Minute.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nach U19 und U17 verliert auch Borussias U15 Derby gegen Köln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.