| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nächster Dämpfer für Borussia

Handball-Oberliga. Bei Kellerkind Neukirchen fehlt dem Top-Team die Ernsthaftigkeit - erneut. Von Wiltrud Wolters

Die Titelambitionen von Borussia Mönchengladbach haben erneut einen Dämpfer erhalten. Der Handball-Oberligist unterlag nach einer schwachen Leistung 28:30 (11:14) beim Kellerkind SV Neukirchen. "Die selbst verschuldeten Niederlagen sind immer die schlimmsten. Das geht mir total gegen den Strich, weil wir das in Wuppertal schon hatten", sagte Trainer Tobias Elis.

Ähnlich wie bei der Auswärtsniederlage in Wuppertal vor einem Monat gingen die Borussen die Aufgabe ganz offensichtlich nicht mit der nötigen Ernsthaftigkeit an. Jedenfalls sahen sie sich nach einer Viertelstunde mit einem Rückstand von 2:9 konfrontiert. Die Borussen schafften es in dieser Phase nicht, zum Beispiel die Kreise des routinierten Thomas Pannen auf Neukirchener Seite zu stören. Sie bekamen in der Defensive keinen Zugriff, ließen sich überlaufen oder mit einfachen Sperren ausspielen. Darüber hinaus scheiterten die Gladbacher im Angriff oft an ihrem ehemaligen Mitspieler Michael Biskup, der im Neukirchener Tor eine gute Leistung bot.

Erst nach dem klaren Rückstand kamen die Borussen nach und nach auf Betriebstemperatur. Über 8:12 arbeiteten sie sich ins Spiel zurück. Mit dem 11:14 nahmen sie nur noch drei Tore Rückstand mit in die Pause.

In der zweiten Hälfte kamen die Gladbacher beim 21:21 erstmals zum Ausgleich. Neun Minuten vor dem Ende erzielte Timo Bautz mit dem 26:25 die einzige Führung der Borussen. Beim 27:27 scheiterte Daniel Panitz per Siebenmeter. Nach dem erneuten Rückstand zum 27:28 schafften die Borussen die Wende nicht mehr, weil es ihnen insgesamt nicht gelang, ihre defensiv wie offensiv extrem hohe Fehlerquote zu reduzieren. "Individuell war das eine Katastrophe. So viele Fehler kann man sich nicht leisten", sagte Elis.

Borussia: Plath, Savonis, Nietsch - Panitz (7 Tore / davon 3 per Siebenmeter), Eickmanns (6), Berner (4), Bautz (3), Müller (3), Ranftler (2), Prinz (1), Krumschmidt (1), Baup (1), Rose, Heitzer.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nächster Dämpfer für Borussia


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.