| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neuwerk freut sich über 6:1-Kantersieg

Lokalsport: Neuwerk freut sich über 6:1-Kantersieg
Lürrip bejubelt den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 durch Michael Kersten (2.v.l.). FOTO: Dieter Wiechmann
Fussball-Bezirksliga. Der Bezirksliga-Aufsteiger setzt sich überraschend deutlich gegen den Favoriten aus Kapellen durch. Lürrip kann eine Niederlage gerade noch so vermeiden. Meer, der PSV und die Reserve des FC gehen dagegen punktemäßig leer aus. Von Kurt Theuerzeit

Die Sportfreunde Neuwerk haben ihren Fans gestern eine Freude nach der anderen gemacht. Die favorisierten Kapellener wurden beim 6:1-Sieg regelrecht vom Platz gefegt. Ähnliches hatte sich auch Lürrip gegen Gnadental vorgenommen. Allerdings ging man zunächst leichtsinnig mit seinen vielen Chancen um, siegte aber schließlich 3:2. Für den PSV bleibt es nach dem 0:3 gegen Schiefbahn bei nur einem Saisonsieg. Auf den wartet Meer nach dem 1:4 in Strümp weiterhin. Die FC-Reserve verlor zum zweiten Mal in Folge: 0:1 hieß es gegen Dormagen.

Sportfreunde Neuwerk - SC Kapellen II 6:1 (2:0). Das, was sich nach überschäumendem Optimismus von Neuwerks Trainer Michael Haag anhörte, setzten seine Spieler ausgerechnet gegen den Favoriten aus Kapellen um. Neuwerk hatte nicht nur die Partie von Beginn an im Griff, sondern nutzte endlich auch mal seine Torchancen adäquat. Bereits nach neun Minuten erzielte Christoph Hermes das 1:0, nach einer halben Stunde ließ Jens Lennartz das 2:0 folgen. Und die Sportfreunde waren auch nach dem Wechsel weiter in bester Spiel- und Torlaune. In der 51. Minute traf Tim Güth zum 3:0, und Hermes erzielte schließlich mit seinem zweiten Tor das 4:0. Nach dem 1:4 erhöhte postwendend Jens Lennartz beim munteren offenen Schlagabtausch auf 5:1 und 6:1.

SSV Strümp - Blau-Weiß Meer 4:1 (1:0). In der 52. Minute schienen die Gäste in Strümp doch noch die Kurve zu bekommen. Nach 36 Minuten war Strümp zwar in Führung gegangen, aber Meer kam nach dem Wechsel eben durch Marcel Sommer zum 1:1-Ausgleich. Doch prompt leisteten sich die Spieler aus Meer einen Aussetzer und kassierten nur eine Minute später das 1:2. "Wir haben danach alles auf eine Karte gesetzt, aufgemacht und natürlich dabei dem Gegner Konterchancen erlaubt", sagte Meers Trainer Erhan Kuralay. Meer verlor schließlich mit 1:4. "Wir leisten uns immer wieder Aussetzer, die die Gegner sofort nutzen. Und vorne fehlt uns auch ein wenig Qualität", sagte Erhan Kuralay merklich enttäuscht.

SV Lürrip - DJK Gnadental 3:2 (1:2). Zur Pause war der Spielverlauf komplett auf den Kopf gestellt, denn Lürrip bestimmte nicht nur das Geschehen, sondern erarbeitete sich auch viele Chancen, die indes meist Markus Kleff vergab. Das machten die Gäste schon mit ihrem ersten Konter besser und führten so plötzlich 1:0. Michael Kersten glich kurze Zeit später zwar aus, aber in der 45. Minute geriet Lürrip durch das 1:2 (Foulelfmeter) wieder in Rückstand. Kleff hatte das Zielen dann aber doch nicht verlernt - im Gegenteil: Er drehte die Partie mit zwei Kopfballtoren zum 3:2 für die überlegen spielenden Hausherren.

1. FC Mönchengladbach II - TSV Bayer Dormagen 0:1 (0:0). Nachdem am vorigen Sonntag Torwart Andreas Neunkirchen die 0:1-Niederlage verschuldet hatte, war gegen Dormagen nun Kollege Philipp Becker mit einem Patzer an der Reihe. Wieder stand somit eine 0:1-Niederlage zu Buche, die insofern umso bitterer war, als der FC gut spielte, aber im Angriff zu schwach war. "Verändern kann ich personell nicht viel. Wir brauchen mal ein Erfolgserlebnis, um in die Spur zu kommen", sagt Trainer Fabian Vitz.

Polizei SV - SC Schiefbahn 0:3 (0:1). Das 0:1 nach einer Viertelstunde konnte vielleicht noch als Ausrutscher gewertet werden, aber der PSV vermochte seine Torchancen nicht zu nutzen, während die Gäste mehr Glück hatten, ohne einen Deut besser als der PSV zu sein. Nach dem Wechsel gelang Schiefbahn das 2:0. Dominik Holz musste nach seiner Gelb-Roten Karte das Feld verlassen. Sein Foul im Strafraum bescherte den Gästen zudem noch einen Elfmeter zum 3:0.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neuwerk freut sich über 6:1-Kantersieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.