| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neuwerk kommt beim Spielverein unter die Räder

Kreisliga A. Durchaus Überraschendes bietet ein Blick auf die aktuelle Tabelle der A-Liga: Am Tabellenende stehen Teams, denen man vor Saisonbeginn eine deutlich bessere Position zugetraut hätte. Und oben hat sich auf Rang zwei heimlich, still und leise Rheindahlen als die derzeit stärkste Mannschaft herauskristallisiert. Von Horst Höckendorf

SC Rheindahlen - TuS Wickrath 4:1 (3:1). Ein hochverdienter Sieg für den SCR, der auch noch höher hätte ausfallen können. Knackpunkt war Wickraths verschossener Foulelfmeter beim Stand von 2:0. Es stand also nicht 2:1, und stattdessen legte Rheindahlen mit dem dritten Treffer nach und entschied bereits zu diesem frühen Zeitpunkt die Partie. Fabian Bohlen, Thomas Tümmers (2) und Max Hackstein erzielten die Rheindahlener Tore, Benedikt Kantert markierte noch vor der Pause Wickraths Ehrentreffer.

Rheydter SV - SF Neuwerk 6:0 (2:0). Dem "Spö" reichten allenfalls 70 Prozent abgerufenen Potenzials, um den Bezirksligaabsteiger mit einer deftigen Packung auf die Heimreise zu schicken. "Es ist ein herrliches Gefühl, mal schmerzfrei spielen zu können", meinte René Schnitzler. Die Aussage hätte auch von Ferdi Berberoglu stammen können, der mit drei Toren überragender Akteur war. Ali Salgin steuerte zwei Tore bei, Adrian-Ionel Taranu derer eins.

1. FC Viersen II - SC Hardt 4:1 (2:0). Löchrig wie Schweizer Käse präsentierte sich Hardts Abwehr. "Kompakt stehen ist etwas anderes, so kannst du nicht gewinnen", sagte ein enttäuschter Hardter Coach Peter Daners, der Viersens Sieg deshalb auch anerkannte. Thomas Coenen markierte den einzigen Treffer des SCH.

TDFV Viersen - KFC Welate Roj 0:3 (0:2). Ein Doppelschlag in den ersten beiden Spielminuten von Metin Özmen und Emiljano Bozha brachte den KFC früh auf die Siegerstraße. Atabey Kaplan markierte in der Nachspielzeit das Endergebnis.

Polizei SV - Korschenbroich 0:3 (0:0). Oliver Schoepp (2) und Timo Hoffmann sicherten erst spät den Dreier für Korschenbroich.

Teutonia Kleinenbroich - BWC Viersen 0:0. Eine Stunde lang war es ein ausgeglichenes Spiel, dann erhöhte Teutonia das Tempo, konnte aber keinen Treffer gegen dezimierte Viersener erzielen.

GW Holt - Victoria Mennrath 2:3 (0:2). Die Überheblichkeit Mennraths nach der 2:0-Pausenführung wäre fast ins Auge gegangen. Sadeq Omars zweiter Treffer als Schlusspunkt war dann gleichbedeutend mit drei Punkten. Christian Geiser erzielte Mennraths Führung, David Depes ebenfalls mit einem Doppelpack glich zwischenzeitlich aus.

RW Hockstein - Viktoria Rheydt 2:0 (1:0). Ein Derby mit vielen Nickligkeiten und in Hockstein einem verdienten Sieger. Markus Hilgers erzielte beide Tore und verschoss einen Foulelfmeter. Eine Fair-Play-Geste gab es von Hocksteins Markus Kehren, der dafür sorgte, dass sein Gegenspieler nicht des Feldes verwiesen wurde, da er beim Schiedsrichter intervenierte und dieser die Rote Karte zurücknahm.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neuwerk kommt beim Spielverein unter die Räder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.