| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neuwerk schlägt Lürrip im Derby

Lokalsport: Neuwerk schlägt Lürrip im Derby
Allein unter Lürripern: Neuwerks Tim Güth (blauer Dress). FOTO: Dieter Wiechmann
Fussball-Bezirksliga. Die Sportfreunde feiern den dritten Sieg in Folge und haben sich damit ein wenig aus der Abstiegszone abgesetzt. Außer für Lürrip gibt es auch für die FC-Reserve mit 1:7 einen heftigen Däpfer in Rommerskirchen. BW Meer verliert 0:4. Von Kurt Theuerzeit

Neuwerk würde sicher gerne auf die Winterpause verzichten. Denn gestern gewannen die Sportfreunde das Derby gegen den SV Lürrip mit 4:1 und feierten damit den dritten Sieg in Folge. Die Sportfreunde setzen sich so deutlich von der Abstiegszone ab. Lürrip dagegen muss die Ambitionen, oben mitmischen zu können, zu den Akten legen. Dies gilt auch für die Reserve des 1. FC Mönchengladbach. Wenn diese auf personelle Unterstützung aus dem Oberliga-Team verzichten muss, ist sie gegen die Spitzenmannschaften der Liga chancenlos. In Rommerskirchen verlor man nicht nur 1:7, sondern auch noch Torwart Andreas Neunkirchen mit Roter Karte. Meer blieb gegen Dormagen beim 0:4 chancenlos. Der Polizei SV wird erst 2016 wieder um Meisterschaftspunkte spielen. Die Partie gegen die SG Kaarst wurde abgesagt.

Sportfreunde Neuwerk - SV Lürrip 4:1 (0:0). Beide Mannschaften waren zunächst darauf bedacht, keine Fehler zu machen und dadurch dem Gegner Chancen zu ermöglichen. Dadurch hatten die beiden Torhüter Sebastian Eußem (Lürrip) und der 17-jährige Johannes Aldenhoff (Neuwerk) zunächst einen geruhsamen Nachmittag. Allerdings machte Neuwerk von Beginn an deutlich, dass man dieses Derby unbedingt gewinnen wollte. "Das war bei uns nicht zu sehen", monierte Lürrips Fußballobmann Andreas Zimmermann. In der Pause war Trainer Markus Lehnen laut geworden, und das schien zunächst schnell zu fruchten. In der 57. Minute traf Sebastian Bratz zum 1:0 für die Gäste. Doch die Freude dauerte kaum 60 Sekunden. Tim Güth glich für die Platzherren aus, die immer mehr das Kommando auf dem Platz übernahmen. Lürrips Torwart ließ sich dann auch noch von einem Freistoß aus 32 Metern überraschen, der zum 2:1 für die Hausherren im Netz landete. Neuwerk bestimmte weiter das Geschehen und wirbelte die Gäste richtig durcheinander. Tom Güth feierte mit dem 3:1 seinen zehnten Saisontreffer, Tobias Lenzen gelang in der letzten Minute auch noch das 4:1.

SG Rommerskirchen - 1. FC Mönchengladbach II 7:1 (4:1). Auf der FC-Bank saßen nur noch Spieler, die verletzt waren. Diejenigen, die auf dem Platz aktiv werden sollten, schliefen in den ersten Minuten fest. Rommerskirchen nutzte diese Phase innerhalb von acht Minuten zu einer 3:0-Führung. "Da hatten wir uns so viel vorgenommen, aber das konnten wir nach wenigen Minuten schon vergessen", sagte FC-Trainer Dirk Kehrbusch enttäuscht. In der neunten Minute gelang Raphael Gomes zwar das 1:3, aber direkt nach dem Anstoß hieß es 4:1. Kurz vor der Pause leistete sich FC-Torwart Andreas Neunkirchen ein Foul und wurde des Feldes verwiesen. Innenverteidiger Phillipp Rhönisch musste ins Tor und machte seine Sache recht ordentlich: Er kassierte nur noch drei Tore.

SV Blau-Weiß Meer - Bayer Dormagen 0:4 (0:0). Eine Halbzeit hielt Meer das Spiel gegen Dormagen noch offen. Nach vorne konnten die Hausherren kaum Akzente setzen, dafür aber hielt der Defensivverband mit viel Engagement dicht. Nachdem Dormagen mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten eine 2:0-Führung gelungen war, sehnten die Blau-Weißen eigentlich nur noch den Schlusspfiff herbei. Bis dahin aber traf Dormagen aber noch zweimal. "Ich hoffe, dass wir uns mit Zugängen, die sicher sind, nach der Winterpause wesentlich besser aus der Affäre ziehen können", sagte Trainer Erhan Kuralay.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neuwerk schlägt Lürrip im Derby


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.