| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nico Zitzen gibt zu: "Wir haben das Polster leichtfertig verspielt"

Fussball. Odenkirchen steht zwar auf Platz elf, aber der Abstand zum Relegationsrang beträgt nur noch drei Punkte und zu einem Abstiegsplatz fünf.

Er ist gerade erst 20 Jahre alt, aber im Kader des Landesligisten Odenkirchen einer der Akteure, die die Mannschaft führen, die das Spiel lenken und entscheidende Akzente setzen: Nico Zitzen. Er kam eher zufällig nach Odenkirchen. In St. Tönis kam er mit dem Trainer nicht klar und Torwart-Trainer Poli Minas, ein guter Freund von Odenkirchens Trainer Kemal Kuc, stellte die Verbindung zu 05/07 her. Es war in Wechsel, der Zitzen und Odenkirchen weiterbrachte.

Allerdings kam der Aufwärtstrend von 05/07 in den vergangenen Wochen ins Stocken. "Wir haben unser Punktepolster leichtfertig verspielt", gibt Zitzen zu. "Unsere Situation kann noch sehr eng werden, wenn wir nicht in Bestbesetzung spielen können, weil Spieler verletzt oder gesperrt sind", nennt er Gründe, weshalb Odenkirchen noch sicher sein kann, ein weiteres Jahr Landesliga zu spielen.

Auch die Restspiele bis zum Saisonende lassen nicht vermuten, dass die Punkte im Vorübergehen mitgenommen werden können. Bereits morgen in Velbert geht Odenkirchen als Außenseiter in die Partie. Die Gastgeber liebäugeln noch an den Aufstieg und werden die Punkte nicht leichtfertig hergeben. "Aber gegen solche Gegner haben wir uns bisher immer gut aus der Affäre gezogen. Vielleicht sind wir dann wesentlich konzentrierter", sagt Odenkirchens Sechser.

Das aber dürfte Kuc nicht beruhigen. Er hatte schon vor der Partie gegen Mettmann vergeblich gewarnt und ist sich nun sicher: "Wir haben viel zu oft Punkte liegen gelassen. Bis auf Dormagen haben wir es nun nur mit Gegnern zu tun, die über uns in der Tabelle stehen. Wir müssen uns jetzt dringend wieder zusammenraufen, bevor der Druck auf uns groß wird." Odenkirchen steht zwar auf dem elften Platz, aber der Abstand zum Relegationsrang beträgt nur noch drei Punkte und zu einem Abstiegsplatz fünf. 05/07 hat bisher nur sporadisch personelle Anleihen bei der Reserve getätigt, sollte aber überlegen, ob nicht Spieler, die Landesliga-Format haben, auch "oben" einzusetzen, bevor die Klassenzugehörigkeit gefährdet wird. "Sicher ist unsere Situation schlechter geworden, aber ängstlich brauchen wir noch nicht zu werden. Wir sind in der Lage, in Velbert einen Punkt mitzunehmen. Der würde schon weiterhelfen", sagt Zitzen.

Bezirksliga aktuell DJK/VfL Giesenkirchen - VfB Uerdingen 5:0.

(zeit)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nico Zitzen gibt zu: "Wir haben das Polster leichtfertig verspielt"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.