| 00.00 Uhr

Lokalsport
Niersbrücke wartet morgen auf eine spezielle Revanche

Trab. Kaum sind die letzten Traber vom vergangenen Sonntag trocken geführt, stehen schon die nächsten Vierbeiner in den Startlöchern: Neun Rennen stehen morgen an der Niersbrücke auf dem Programm. Ein besonderer Leckerbissen wartet auf die Fans des rheinischen Rennsports bereits im dritten Rennen. Dann nämlich kommt es zur Revanche des Tages: Der vor acht Tagen mit einer Nüsternbreite geschlagene Yiosco will seinen Bezwinger Avion zum Kampf stellen - die Amazonen Sina Baruffolo und Julia Knoch werden sich nichts schenken.

Gleich im Anschluss sind die Fans der Siegwette gefragt. Nach dem historischen Ergebnis der Vorwoche, als die Siegquoten in noch nie dagewesene Höhen schnellten, solle man gerade auf die Rennen mit Sieg-Jackpot (Rennen 2 und 4) ein Auge werfen. Im vierten Rennen soll Night Star Sam - der erste Sohn von Hubert Beckmanns Erfolgsstute Noxean Com - endlich den ersten Volltreffer landen. Beim vorletzten Start sprang der noch recht rohe Hengst zu Beginn der Zielgeraden mit dem Sieg vor Augen, vor acht Tagen wurde er kurz vor der Linie abgefangen. Diesmal wartet Wallach Hakon von Haithabu als Gegner, diesmal mit Wolfgang Nimczyk.

Der ist unter anderem auch im sechsten Rennen dabei, der höchsten Tagesklasse bis 40.000 Euro Gewinnsumme. Hier setzt Nimczyk senior, der führende Trainer in der bundesweiten Statistik, auf Ontheway Diamant, die mit Abstand den besten Rekord im Feld besitzt und nach ihren Siegen in Dinslaken und Berlin vor einer lösbaren Aufgabe stehen dürfte. Das gilt auch für die Wetter, die ab 14 Uhr herzlich willkomen sind. Der Eintritt ist wie immer frei.

(ikm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Niersbrücke wartet morgen auf eine spezielle Revanche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.