| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nimczyk will am Sonntag zurück auf die Siegerstraße

Trab. Auf zwei Meetings innerhalb von nur sechs Tagen dürfen sich die Traberfreunde vom Niederrhein in der kommenden Woche freuen. Bevor am 6. Februar ein kurzweiliger Renntag mit vier Rennen um die Mittagszeit über die Bühne geht, laufen sich die Traber schon am Sonntag warm. Nicht weniger als zehn Rennen hält der Veranstalter bereit.

Vier mal greifen die Hobbyfahrer zur Fahrleine. Jedoch ist es gut möglich, dass auch im sportlichen Hauptereignis um 15 Uhr (6. Rennen) - eigentlich ein Rennen für Berufsfahrer - ein Amateur zur Ehrenrunde eindrehen darf. Michael Gutsche, im Alltag Steuerberater aus Oberhausen, will mit seinem Ivalo den Profis eine lange Nase zeigen und die Chancen dafür stehen nicht schlecht, ist sein Wallach doch seit Monaten kaum vom Treppchen wegzudenken. Für einen vollen Erfolg müssen Smokie Juvel (Tim Schwarma) und die siegverwöhnte Halliwell (Michael Nimczyk) bezwungen werden. Die Paradestute des Champions, der für seine Erfolge der vergangenen Saison vom Hauptverband für Traberzucht in Berlin ausgezeichnet wurde, war jüngst unter Wert geschlagen und will zurück auf die Siegerstraße. Nicht die einzige gute Chance des Lokalmatadors, der wieder voll und ganz auf Enzo Newport vertraut (4. Rennen), der das Debüt in seiner Hand gewinnen konnte, diesmal aber mit Delian Breeze (Simon Woudstra) einen ernst zu nehmenden Kontrahenten vorgesetzt bekommt. Freunde der Siegwette lassen sich das vierte Rennen sicher nicht entgehen, dürften die Quoten der zwei Favoriten dank eines Jackpots versüßt werden.

(ikm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nimczyk will am Sonntag zurück auf die Siegerstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.