| 00.00 Uhr

Lokalsport
NRW Junior Open gefragter denn je

Tennis. Das Tennisturnier der TG Rot-Weiss startet am Montag mit rund 120 Sportlern.

Ab Montag steht im Bunten Garten wieder eins der sportlichen Highlights dieses Sommers an: Denn die TG Rot-Weiss veranstaltet vom 11. bis zum 17. Juli zum 8. Mal die "NRW Junior Open". "Das Interesse am Turnier hat in den letzten Jahren stark zugenommen", erklärt Turnierdirektorin Janka Pilar. Im Vorfeld der Wettkämpfe konnte sie sich vor Wildcard-Anfragen kaum retten. Auch in diesem Jahr kann die TG Rot-Weiss auf ein internationales Teilnehmerfeld blicken: Denn 120 Sportlerinnen- und Sportler aus rund 25 Nationen werden in der kommenden Woche um die begehrten Punkte im ITF-Ranking kämpfen.

Auch vom anderen Ende der Welt reisen die Sportler an, wie beispielsweise aus Neuseeland oder Argentinien. Vor der am Mittwoch beginnenden Hauptrunde wird ab Montag die Qualifikation mit jeweils 32 Startern bei den Jungen und Mädchen ausgespielt. Bei der diesjährigen Mädchen-Konkurrenz gibt es ein Novum: Denn mit der 17-jährigen Anastazja Rosnowska tritt in diesem Jahr die Titelverteidigerin erstmals zweimal in Folge an. Sie erhält indes eine Wildcard und wird sich so zunächst durch die Qualifikation kämpfen müssen.

Für den reibungslosen Ablauf des Turniers kann sich die TG Rot-Weiss auch bei der diesjährigen Austragung wieder auf das Engagement von engagierten Helfern verlassen: Ob beim Shuttle- oder Bespannungs-Service, in der Gastronomie oder bei der Pflege des Platzes werden rund 45 Unterstützer im Hintergrund einen professionellen Rahmen schaffen. Für genug Motivation bei den Aktiven durfte ein Blick auf die Siegerliste des prestigeträchtigen Turniers ausreichen. Denn vor der Pause im Jahr 1996 hatte sich seit dem 1957 ausgetragenen Turnier so manches bekannte Gesicht wie Steffi Graf, Björn Borg oder Ivan Lendl den Titel am Bunten Garten gesichert.

(seu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: NRW Junior Open gefragter denn je


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.