| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nur 8:8 nach 8:3-Führung, aber weiterhin Spitzenreiter

Tischtennis. Der TuS Wickrath hat in der Verbandsliga den ersten Punktverlust hinnehmen müssen. Nach dem 8:8 beim TTC BW Brühl-Vochem II bleibt der TuS aber Spitzenreiter. Dabei sah es nach dem hart umkämpften Fünfsatzsieg von Michael Rix nach dem fünften Erfolg aus. Der TuS-Kapitän gewann mit 16:14 im Entscheidungssatz gegen Johannes Morche und markierte so die 8:3-Führung. Dann wollte der Siegpunkt aber nicht gelingen. Nach vier deutlichen Einzelniederlagen fand sich Wickrath unverhofft im Abschlussdoppel wieder. In dem schafften Zhiqiang Cheng und Marius Stralek eine 2:1-Führung. Aber das Brühler Spitzendoppel Nils Röttgen und Julian Grond sorgte für lange Gesichter bei den Wickrathern. "Es ist bitter, nach so einer Führung den Sieg zu verpassen", sagte Rix. "Wir haben aber Respekt vor der Leistung der Gastgeber, die sich nie aufgegeben haben." Von Andre Piel

Der Rheydter SV ist nach dem 9:4 gegen den TTC BW Breyell wieder Spitzenreiter der Landesliga. Der RSV löst die TTF Rhenania Königshof ab, die gegen den TTC BW Krefeld, dem kommenden Gegner der Rheydter, nur 8:8 spielten. "Wir haben den erwarteten Sieg geholt, obwohl wir ohne Peter spielen mussten", sagte RSV-Kapitän Sascha Schmitter. Die Gastgeber mussten auf Peter Bolewski verzichten, für ihn half Andre Möhle aus. Bis zum 3:3 hielt Breyell mit, dann setzte sich Rheydt mit fünf Einzelsiegen in Folge ab. Herausragend spielten Roland Wolters und Ernst-Willi Jennessen, die gemeinsam im Doppel gewannen und im Einzel ohne Niederlage blieben.

Kein leichtes Spiel hatte der TuS Wickrath mit dem Tabellenletzten der Frauen-NRW-Liga. Gegen den SC Fortuna Bonn siegte der TuS knapp mit 8:5 und verteidigte Rang zwei. Erneut musste der TuS auf Spitzenspielerin Sandra Tönges verzichten, für die Sabine Scholz aus der Reservemannschaft aushalf. Alleine sechs Punkte gingen auf das Konto von Stephanie Küppers und Tanja Langen. Zunächst gewannen beide ihr Doppel knapp in fünf Sätzen. Küppers war glänzend aufgelegt und gab bei ihren drei Einzelsiegen keinen einzigen Satz ab. Langen mit zwei Erfolgen sowie Alexandra Jaspers und Scholz mit jeweils einem Sieg waren für die restlichen Punkte verantwortlich.

Ein Überraschungserfolg schaffte Wickraths Reserve mit dem 7:7 bei Spitzenreiter TTC GW Fritzdorf II. Lisa Rix und Eva Wustmann machten mit ihrem jeweils zweiten Einzelsieg das Remis perfekt. Beim Spielstand von 5:7 sorgten sie für den unverhofften Erfolg. Jessica Balleer und Ann Katrin Ahlenkamp, die zuvor mit Rix ein Doppel gewann, sorgten für die weiteren Punkte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nur 8:8 nach 8:3-Führung, aber weiterhin Spitzenreiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.