| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nur die U 17 des 1. FC muss zittern, die U 19 gewinnt 10:1

Jugendfußball. Keine allzu großen Probleme hatte die U 19 des 1. FC Mönchengladbach mit dem TSV 05 Ronsdorf. Gegen das Tabellenschlusslicht der A-Junioren-Niederrheinliga kamen die Westender zu einem 10:1-Kantersieg. "Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft", sagte FC-Trainer Benni Weeks. Der war verhindert und wurde von seinem Co-Trainer Patrick Ludwig vertreten. "Ein großes Kompliment an mein Trainer-Team für die hervorragende Arbeit." Aus Weeks' Sicht war entscheidend, dass seine Mannschaft den Gegner von Beginn an ernst genommen hatte. Schnell markierten Antonio Primorac (4. Minute) und Jan Henri Tophoven (17.) die 2:0-Führung. Dann nahm der FC für eine kurze Phase das Tempo aus dem Spiel, was prompt mit dem Anschlusstreffer der Wuppertaler bestraft wurde. Bis zur Pause trafen die Gladbacher aber zu einer beruhigenden 5:1-Führung. Den Schlusspunkt setzte Berkan Gürsoy. Der kam in der 51. Minute für Tophoven auf das Feld. Innerhalb von 20 Minuten sorgte er mit einem lupenreinen Hattrick für das 10:1. Von André Piel

Die U 16 der Borussen wollte in der B-Junioren-Niederrheinliga mal wieder zu Null spielen. Das ist beim 4:1 gegen den SV Hamborn nicht gelungen. Dennoch freute sich Trainer Marc Trostel über den glatten Sieg. Nils Macvan, Joel Krawietz, Luiz Skraback und Amir Hossein Ahmadi sorgten für die Tore.

Nach drei Niederlagen in Folge hat die U 17 des 1. FC wieder gewonnen. Beim Aufsteiger BV 04 Düsseldorf gelang ein 2:1-Erfolg. "Ich wusste, dass es kein leichtes Spiel geben wird, auch wenn der BV nur Tabellenvorletzter ist", sagte FC-Trainer Oliver Glogau. "Wir freuen uns, dass es mit dem Dreier geklappt hat." Auf dem kleinen Platz tat sich der FC schwer. Düsseldorf machte deutlich, dass er besser ist, als es der Tabellenplatz vermuten lässt. Trotzdem gingen die Gäste nach einem gut herausgespielten Treffer von Lasse Finn Boermans in Führung (24.). Es dauerte bis weit in die zweite Halbzeit ehe das 2:0 fiel. Eren Muhammed Helvaci traf in der 65. Minute. Statt die Führung in Ruhe nach Hause zu spielen, wurde es noch einmal hektisch. Die Düsseldorfer markierten nach einem vermeintlichen Handspiel den Anschlusstreffer. FC-Torwart Jacomo Patza sorgte mit einigen Paraden dafür, dass die drei Punkte nach Gladbach gingen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nur die U 17 des 1. FC muss zittern, die U 19 gewinnt 10:1


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.