| 00.00 Uhr

Lokalsport
Oberliga-Judoka rutschen ab

Judo. Während die Regionalliga-Frauen des 1. JC Mönchengladbach nach dem zweiten Kampftag in Oberhausen im Mittelfeld ranggieren, haben die Oberliga-Männer in Duisburg zwei Niederlagen kassiert und befinden sich nun im letzten Drittel der Tabelle.

Die Regionalliga-Frauen um Betreuerin Melina Wehmeyer gewannen ihren ersten Kampf in Oberhausen gegen den Beueler JC mit 4:3. Die Punkte für den 1. JC sicherten Lara Schmidt (-63 kg), Indra Brendick (+78 kg), Nicole Kautz (-70 kg) und Johanna Rosema (-52 kg). Gegen die Mannschaft vom Tbd Osterfeld unterlag der 1. JC dann aber in der Folge mit 3:4. Hier punkteten für die Gladbacher Schmidt, Jana Tillmanns (+78 kg) und Annika Kral (-48 kg). Die Klasse bis 52 kg konnte der 1. JC nicht besetzen.

Die Oberliga-Männer mit Betreuer Jan Dörband leisteten sich als Aufsteiger derweil einen Salto-Nullo. In der ersten Begegnung mit dem Brühler TV hieß es vor dem letzten Kampf noch 3:3. Alexander Wegele (-60 kg), Kay Berg (-66 kg) und Almin Mulic (-73 kg) hatten ihre Kämpfe gewonnen, und es lag nun an Frederic Meuer (-100 kg), den Siegpunkt zu holen. Meuer musste jedoch erkennen, das Gegner Tom Weyand der bessere Kämpfer war, also hieß es 3:4. Noch höher fiel die Niederlage gegen den PSV Duisburg aus. Mit 5:2 war es eine klare Sache für den Ausrichter. Die zwei Punkte für den 1. JC sicherten Daniel Vishnewski (-60 kg) und Max Weiten (+100 kg).

(hoe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Oberliga-Judoka rutschen ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.