| 00.00 Uhr

Lokalsport
Odenkirchen holt 0:2 auf - und verliert dann doch 2:3

Fussball-Landesliga. Wieder einmal lag Odenkirchen zurück, glich ein 0:2 aus, um dann doch noch kurz vor Spielende 2:3 gegen den SV Straelen zu verlieren. "Das ist kaum zu verstehen, denn wir haben dem Gegner die Tore vorgelegt. Ich bin sprachlos", sagte Odenkirchens Trainer Kemal Kuc. Von Kurt Theuerzeit

Natürlich musste er wieder experimentieren, weil vor allem der Deckungsbereich mit Personal besetzt werden musste, das eigentlich für die Offensive gedacht ist. Aber auch diese Spieler hätten schon das 0:1 verhindern müssen. Sechs Odenkirchener sahen sich Timo Hoffstadt gegenüber, der von der linken Seite in den Strafraum eindrang. Keiner, so schien es, wollte den Straelener ernsthaft stoppen, der sich die Chance zum 1:0 für die Gäste nicht entgehen ließ. Odenkirchen brachte dieser unverhoffte Rückstand aus dem Rhythmus, nun gelang auch nach vorne nicht mehr viel. Kurz vor der Pause kam für die Gastgeber der nächste Rückschlag: Nach einem Freistoß erwischte Rijad Tafilovic den Ball nicht richtig, der dann Sebastian Clarke vor die Füße fiel. Die Chance zum 2:0 ließ sich Straelens Torjäger nicht entgehen.

Tafilovic blieb nach der Pause in der Kabine. Kuc brachte mit Damir Hamidovic nicht nur einen neuen Spieler, sondern stellte auch die Mannschaft entscheidend um. Nico Zitzen besetzte die Sechserposition von Tafilovic, Tayfun Yilmaz rückte vom Flügel in die zentrale Position der Offensivabteilung, Sercan Salgin wechselte auf den Flügel und machte in der Spitze Platz für Hamidovic.

Die personellen Umstellungen zahlten sich bald aus. Odenkirchen machte nicht nur Druck, sondern wurde bald auch für das verbesserte Auftreten belohnt. Das 1:2 durch Sercan Salgin brachte zusätzliche Motivation, so dass die Straelener mehr Abwehrarbeit zu leisten hatten als ihnen lieb war. Als dann Tayfun Yilmaz auch noch zum 2:2 traf, schien für die Platzherren sogar noch mehr drin zu sein.

"Es war bis dahin ganz toll, was die Mannschaft an Aufholarbeit geleistet hatte. Deshalb verstehe ich nicht, dass man sich dann nicht noch für die Arbeit belohnt hat", sagte Kuc.

Nach einer Ecke für die Gästeschauten die Odenkirchener Sebastian Clarke nur zu, griffen ihn nicht an. Der ließ sich die Chance nicht nehmen und traf zum 3:2 für Straelen. "Uns sind einfach wieder zu viele Fehler im Abwehrbereich unterlaufen. Drei Schüsse von Straelen landeten in unserem Tor. Wir waren fußballerisch besser und haben wieder keine Punkte bekommen", bedauerte Kuc.

Odenkirchen: Afari - Hansen, Pistel, S.Moseler, Özdemir - Sosa, Tafilovic (46., Hamidovic) - Yilmaz, Zitzen, P. Moseler - Salgin. Tore: 0:1 Hoffstadt (29.), 0:2 Clarke (42.), 1.2 Sosa (53.), 2.2 Yilmaz (73.), 2:3 Clarke (79.). Zuschauer: 100.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Odenkirchen holt 0:2 auf - und verliert dann doch 2:3


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.