| 00.00 Uhr

Lokalsport
Odenkirchen mit Libero zum ersten Sieg des Jahres

Fussball-Landesliga. Zu beneiden ist Odenkirchens Trainer Kemal Kuc nicht. Viele seiner Spieler sind verletzt oder handeln sich Sperren ein. Da bleibt dem Trainer als Hilfsmittel nur noch taktischer Einfallsreichtum. Den bewies Kuc gestern wieder in Sonsbeck, wo er wegen akuter Personalnot mit Libero hinter einer Viererkette spielte.

Allerdings versteckten sich die Gäste nicht kompakt in der eigenen Hälfte, sondern spielten, wann immer das möglich war, schnell und gekonnt nach vorne. "Es war ein Versuch, der sich schnell lohnte, weil wir Sonsbeck kaum Chancen einräumten, aber selbst durchaus auch nach vorne orientiert waren", sagte Kuc, der in der 19. Minute auf der Trainerbank nicht mehr zu halten war. Taifun Yilmaz brachte einen Freistoß vor das Sonsbecker Tor, und ausgerechnet der kleineste Odenkirchener Spieler, Pascal Moseler, erzielte mit einem Kopfball das 1:0.

Aber über die Führung konnten sich die Gäste nur kurze Zeit freuen, denn in der 31. Minute traf Marvin Braun zum 1:1. "Leider passiert uns in der Abwehr immer wieder ein individueller Fehler, den unsere Gegner sofort bestrafen", bedauerte Kuc.

Durch den Ausgleich ließen sich die Gäste aber nicht wie in den vergangenen Wochen aus dem Konzept bringen, sondern standen in der Defensive wieder sicher und ließen sich nicht noch einmal überrumpeln.

Dazu hatte Torwart Kevin Afari einen Glanztag erwischt. In der 35. Minute erhielten die Gastgeber einen Elfmeter zugesprochen, den Odenkichens Schlussmann aber glänzend abwehrte. "Das war eine wichtige Situation, die uns noch einmal viel Mut und Selbstvertrauen gegeben hat", sagte Kuc, der dann auch noch mit einer Einwechslung Glück hatte. Für den Torschützen Pascal Moseler brachte er mit Damir Hamidovic den würdigen Nachfolger. Kaum war er auf dem Platz, nutzte er eine Maßvorlage von Rijad Tafilovic. Er behielt, allein vor Sonsbecks Torwart Michael Burda, die Nerven und traf zum 2:1.

Diesen Vorsprung brachten die Gäste souverän über die Zeit. Die Defensive mit der neuen taktischen Variante funktionierte glänzend, so dass die Hausherren bei allem Bemühen ohne weitere Möglichkeiten blieben.

Nach dem ersten Sieg in diesem Jahr kann man in Odenkirchen ein wenig durchatmen. "Das war für uns alle ein sehr wichtiger Erfolg und wird uns weiterhelfen. Abgestiegen sind wir noch lange nicht. Wir sind wieder dran", sagte Kuc.

Odenkirchen: Afari - Stefes - Özdemir, Hansen, Sosa, Offermanns - Zitzen, Tafilovic - Kalkan, P. Mosler -Yilmaz. Tore: 0:1 P. Moseler (19.), 1:1 Braun (31.), 1:2 Hamidovic (77.). Zuschauer: 80.

(zeit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Odenkirchen mit Libero zum ersten Sieg des Jahres


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.