| 00.00 Uhr

Lokalsport
Odenkirchen siegt nach 0:2 noch 4:2

Lokalsport: Odenkirchen siegt nach 0:2 noch 4:2
Einer von zwei zweifachen Torschützen: Odenkirchens Taifun Yilmaz (vorn). FOTO: Dieter Wiechmann
Fussball-Landesliga. Mit einer taktischen Meisterleistung führte die VSF Amern in Odenkirchen 2:0 und schien der sichere Sieger zu sein. Doch dann drehte 05/07 noch einmal auf, wendete die Partie und gewann schließlich noch deutlich. Von Kurt Theuerzeit

Mit einer taktischen Glanzleistung ging Amern 2:0 in Führung, um aber dann nach einer läuferischen, spielerischen und taktischen Glanzleistung der Odenkirchener noch 2:4 zu verlieren. Hatte bis zur Pause das Nervenkostüm von Odenkirchens Trainer Kemal Kuc gelitten, schien sein Kollege Willi Kehrberg nach dem Spiel maßlos enttäuscht zu sein.

Dabei hatte er seiner Mannschaft genau das richtige Konzept verpasst, um die favorisierten Platzherren in arge Verlegenheit zu bringen. Zwei sehr flexibel agierende Viererketten erlaubten den Platzherren kaum einmal, wirkungsvoll in der Offensive zu agieren. Mit schnellem Umschalten wurden dann die beiden Amerner Spitzen effektiv unterstützt, wobei sich die Gastgeber zunächst auch Unsicherheit in der Abwehr leisteten. Schnell führten die Gäste mit 2:0, hatten die Partie sicher im Griff und Odenkirchen hatte kaum Ideen, um sich überhaupt einmal offensiv in Szene zu setzen. Sturmspitze Marcel Pohl kam zwar das eine oder andere Mal zum Schuss, aber diese Prüfungen waren für Amerns Schlussmann Thorsten Saleh kein Problem.

Entscheidend könnte dann gewesen sein, dass Pascal Moseler kurz vor der Pause an der Strafraumgrenze ungestört entlang laufen durfte, abzog und der Ball zum 1:2 im Winkel landete. Dieser Schuss und die Aussprache in der Kabine änderten offensichtlich das Spiel. Odenkirchen übernahm das Kommando, spielte mit kurzen Pässen flott aus der Abwehr, und Amern sah dabei den Gastgebern tatenlos zu. "Wir haben uns nicht mehr gewehrt, sind nicht in die Zweikämpfe gegangen", ärgerte sich Kehrberg, während Kuc seine Spieler lautstark nach vorne schrie. Odenkirchen musste allerdings viel Geduld aufbringen, bis die Bemühungen zu Toren führten. Taifun Yilmaz wurde nicht energisch genug angegriffen und traf zum 2:2. Kurz darauf war wieder Pascal Moseler zur Stelle und erzielte per Kopf das 3:2, dem Yilmaz mit einem Solo noch das 4:2 folgen ließ. "Das haben meine Jungs ausgezeichnet gemacht. Der Sieg kam passend, denn ich saß heute zum 100. Mal als Trainer auf der Bank für 05/07. Es war eine außergewöhnliche Energieleistung meiner Mannschaft", sagte ein strahlender Kuc.

Dagegen war sein Gegenüber Kehrberg sehr enttäuscht: "Wir haben das eine Halbzeit sehr gut gemacht. Dann haben wir unsere taktische Ausrichtung vergessen, und vor allem sind wir nicht mehr in die Zweikämpfe gegangen. Wir haben dadurch den Zugriff auf unser Spiel verloren. Die Niederlage war nicht nötig."

Odenkirchen : Afari - Göksu (26., Broens), Kuhlen, S. Moseler, Sommer - Zitzen, Spinrath (70., Schmitz) - Bance (90., Kamper), Yilmaz, P. Moseler - Pohl. Amern: Saleh - Oelsner, Lambertz, Wiess, Kapell - Kawohl, Göckler, Gotzen (46., Kleinen), Wehner - Herms, Bischoff (85., Vollekier). Tore: 0:1 Bischoff (7.), 0:2 Kapell (23.), 1:2 P. Moseler (42.), 2:2 Yilmaz (78.), 3:2 P. Moseler (79.), 4:2 Yilmaz (89.). Zuschauer: 200.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Odenkirchen siegt nach 0:2 noch 4:2


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.