| 00.00 Uhr

Lokalsport
Odenkirchen und Jüchen gelingt die Aufholjagd

Lokalsport: Odenkirchen und Jüchen gelingt die Aufholjagd
Doppeltorschütze: Sercan Salgin steuert gestern Abend zwei Tore zu Odenkirchens Aufholjagd und dem 4:2-Sieg gegen Sonsbeck bei. FOTO: Theo Titz
Fussball-Bezirksliga. Beide Landesligisten gewinnen noch nach einem 0:2-Rückstand. Sercan Salgin trifft zweimal für 05/07.Lürrip und Polizei SV kassieren klare Auswärtspleiten. Meer gewinnt das Gladbacher Duell gegen Neuwerk 3:1. Von Kurt Theuerzeit

Scheinbar hoffnungslos lagen die beiden Landesligisten Odenkirchen und Jüchen zur Pause mit 0:2 zurück. Dann aber gelang ihnen das Kunststück, die Spiele noch zu ihren Gunsten zu drehen. Odenkirchen besiegte Sonsbeck 4:2. Jüchen gewann in der Schlussphase beim Düsseldorfer SC 3:2.

SpVg. Odenkirchen 05/07 - SV Sonsbeck 4:2 (0:2). Es ist wie verhext für Odenkirchen. Da spielt die Mannschaft ersatzgeschwächt endlich wieder gut, aber der Gegner macht die Tore. Zwei Standards genügten den Gästen, um bereits zur Pause 2:0 zu führen. Dabei waren krasse individueller Fehler die Ursache. Auf der anderen Seite scheiterten Sercan Salgin, Ferdi Berberoglu und Rijad Tafilovic mit guten Chancen am Gäste-Torwart.

Nach dem Wechsel traf Odenkirchen aber nach Belieben und einer starken Vorstellung. Sercan Salgin (2), Sven Moseler und Ferdi Berberoglu sorgten mit ihren Toren noch für einen 4:2-Sieg. Odenkirchen kann mit einer solchen Leistung am Sonntag auch bei den unerwartet starken VSF Amern bestehen. "Die Mannschaft hat nach der Pause endlich einmal ihre Chancen genutzt und zudem spielerisch absolut überzeugt", sagte Trainer Kemal Kuc.

Düsseldorfer SC - VfL Jüchen 2:3 (2:0). Ausgerechnet der Ex-Odenkirchener Derman Disbudak brachte die Gastgeber mit seinem sechsten Saisontor 1:0 in Führung. Danach bestimmte Jüchen das Spiel, brachte aber den Ball nicht im gegnerischen Tor unter. Kurz vor der Pause nutzte wieder Disbudak einen Fehler in der Gäste-Abwehr zum 2:0. Hoffnung gab es für die Gäste nach einer Stunde, als sie durch ein Eigentor des DSC auf 1:2 heran kamen. Die Gäste machten danach weiter Druck. Belohnt wurden sie in den Schlussminuten. Thorben Schmitt glich zum 2:2 aus, und dann traf auch noch Danny Hepner zum 3:2. "Das war eine herausragende Mannschaftsleistung", sagte Jüchens Trainer "Dicki" Otten. Am Sonntag hat Jüchen die DJK Armina Klosterhardt zu Gast.

Die FC-Reserve spielte sich den Frust von zwei Niederlagen in Folge von der Seele und siegte in Schiefbahn 4:2. Blau-Weiß Meer kam im Derby gegen Neuwerk mit einem 3:1-Erfolg zum ersten Sieg in der laufenden Saison. Lürrip ging dagegen in Rommerskirchen 1:4 unter.

SG Rommerskirchen - SV Lürrip 4:1 (1:1). Lürrip spielte deutlich überlegen, so dass das 1:0 durch Michael Kersten völlig verdient war. Doch kurz vor der Pause nutzte der Ex-Gladbacher Francesco Sidero eine Unachtsamkeit der Gäste zum 1:1. Ihm gelang dann auch noch das 2:1 für die Hausherren. Lürrip spielte in der Schlussphase sehr offensiv und kassierte noch zwei Treffer zum 1:4. Am kommenden Sonntag ist Lürrip spielfrei.

SC Schiefbahn - 1. FC Mönchengladbach II 2:4 (0:3). Die FC-Reserve kann doch noch Tore schießen. Drei waren es für die überlegenen Gäste schon zur Pause. Michael Nelissen, Nosa Osaigbovo und Ricardo Goman waren die Torschützen. Sogar ein Elfmeter wurde noch vergeben. Nach Akim van Flodrops 4:0 kam der SC noch zu zwei Toren. Am Sonntag hat die FC-Reserve die SG Holzheim zu Gast.

SC Kapellen II - Polizei SV 5:1 (2:0). Mit Glück lag der PSV zur Pause nur 0:2 zurück. Das 1:2 durch Marc Tillmanns machte Hoffnung. Doch in den Schlussminuten ließen die Gäste noch drei Treffer der Platzherren zu. "Das war dann ein wenig zu hoch", sagte PSV-trainer Michael Koch. Das Derby zwischen dem PSV und Meer wird am Sonntag um 17 Uhr angepfiffen.

Blau-Weiß Meer - Sportfreunde Neuwerk 3:1 (2:1). Der Staffelleiter erlaubte die geplante Verlegung auf den heutigen Tag nicht. Meer dürfte das gefreut haben, denn die Blau-Weißen kamen zum ersten Saisonsieg. Jeff Mrowka hatte Meer in Führung gebracht, aber Leon Marc glich zum 1:1 aus. Spielerisch mit deutlichen Vorteilen, trafen die Gastgeber verdient durch Marc Bücker zum 2:1, der dann auch noch zum 3:1-Endstand erhöhte. Neuwerk spielt am Sonntag gegen den TuS Grevenbroich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Odenkirchen und Jüchen gelingt die Aufholjagd


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.