| 00.00 Uhr

Lokalsport
Odenkirchen unterliegt bei Torfestival

Fußball-Landesliga. Durch das 3:6 auf eigenem Platz gegen Union Nettetal ist der Verbleib in der Landesliga für 05/07 noch nicht endgültig gesichert. Von Kurt Theuerzeit

Nach nur drei Minuten schienen sich die Hoffnungen der Odenkirchener auf einen frühzeitigen Klassenerhalt zu erfüllen. Da führte man gegen Nettetal 1:0 und hätte den Vorsprung direkt deutlich ausbauen können. Doch Nettetal war am Ende an diesem Tag einfach zu stark für die Gastgeber, die zur Pause bereits 1:3 in Rückstand lagen und schließlich 3:6 verloren.

Die Gäste wollten direkt das Kommando übernehmen, spielten mutig nach vorne, vergaßen darüber aber zunächst die Defensive. Unions Rustemi hatte gerade die Chance zur Führung gehabt, scheiterte aber mit seinem Kopfball an Odenkirchens Torwart Kevin Afari. Der spielte Taifun Yilmaz an, der gekonnt auf Dragan Kalkan weiterleitete, dem dann die 1:0-Führung gelang. Solche Angebote bekamen die Platzherren innerhalb von zehn Minuten noch zweimal. Doch Konstantine Jamarishvili wurde kurz vor dem Union-Tor noch gestoppt. Dann scheiterte Max Offermann frei vor dem Gäste-Tor.

Nettetal hatte weiter mehr Ballbesitz, konnte aber Odenkirchens Defensive zunächst nicht in Verlegenheit bringen. Ins Spiel brachten die Gastgeber den Gegner selbst, weil sie in der 27. Minute den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekamen. Andreas Kus nutzte die Verwirrung aus und traf zum 1:1. Nur drei Minuten später ließ sich die Odenkirchener Abwehr ausspielen und gestattete Dennis Puhl so das 2:1. Mit einem Konter beendeten die Gäste unmittelbar vor dem Pausenpfiff ihre gekonnten Offensivbemühungen.

Odenkirchen stand auch nach der Pause unter Druck, und schließlich häuften sich die entscheidenden Fehler. Nettetal bestimmte die Partie nun nach Belieben, Odenkirchen lief Ball und Gegner meist hilflos hinterher. Toll herausgespielt waren dann die Tore von Gorgs und Ozkay zum 5:1 für die Gäste. Es schien sich eine Katastrophe für Odenkirchen anzubahnen. Doch plötzlich kam noch einmal Hoffnung auf. Mit dem schönsten Tor des Spiels, einem gefühlvollen Heber, sorgte Max Offermann für das 2:5. Als Nico Zitzen zwei Minuten später sogar das 3:5 gelang, hoffte man in Odenkirchen noch auf die Wende.

Aber die kam nicht mehr zustande, weil die Gäste bald zum 6:3 trafen. Odenkirchens Trainer Kemal Kuc blieb trotz der deutlichen Niederlage und der phasenweise schwachen Abwehrleistung gelassen: "Wir konnten während der Woche wegen vieler verletzter und kranker Spieler nicht wie gewohnt trainieren. Ohne Training kann man sonntags nicht so spielen, wie wir uns das vorstellen. Ich bin nur froh, dass wir in den Wochen zuvor die nötigen Punkte gesammelt haben, die wahrscheinlich unter dem Strich zum Klassenerhalt reichen dürften."

05/07: Afari - Lindmüller, S. Moseler, Kuhlen, Göksu (81., Haklaj), Özdemir - Kalkan, Spinrath, Yilmaz - Jamarishvili (33., Zitzen), Offermann. Tore: 1:0 Yilmaz (3.), 1:1 Kus (27.), 1:2 Puhl (30.), 1:3 Kobe (45.), 1:4 Gorgs (59.), 1:5 Ozkaya (67.), 2:5 Offermann (73.), 3:5 Zitzen (75.), 3:6 Ramadani (80.). Zuschauer: 100.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Odenkirchen unterliegt bei Torfestival


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.