| 00.00 Uhr

Lokalsport
Odenkirchen verliert 0:6 und Kapitän Ferdi Berberoglu

Fussball-Landesliga. Nach dem Platzverweis für Ferdi Berberoglu ist Odenkirchen in der Abwehr völlig unsortiert und erlaubt Speldorf ein Schützenfest.

Odenkirchen hatte sich so viel für das Spiel in Speldorf vorgenommen, wurde aber dort bei der 0:6-Niederlage regelrecht vorgeführt und verlor zudem auch noch Kapitän Ferdi Berberoglu nach einem Platzverweis.

Beide Mannschaften legten von Beginn an viel Tempo vor, machten deutlich, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Doch spielerische Akzente wurden weder von Speldorf noch von Odenkirchen gesetzt, weil der Wind gut gemeinte Kombinationen allzu häufig unmöglich machte. Die erste Möglichkeit ergab sich für die Gäste, als Ferdi Berberoglu seinen Gegenspieler aussteigen ließ, aber sein Schuss das Ziel verfehlte.

Eine unglückliche Abwehraktion von Tuncay Özdemir im Strafraum bescherte den Gastgebern einen Strafstoß. Den nutzte Sebastian Freyni zum 1:0 für Speldorf. Odenkirchen ließ sich dadurch aber nicht allzu sehr aus dem Konzept bringen, sondern spielte weiter nach vorne. Vor allem Sercan Salgin, der sich in Bestform befindet, war auf dem rechten Flügel nicht zu bremsen. An seiner Hereingabe rutschte Ferdi Berberoglu nur ganz knapp vorbei. Kurz darauf traf Dennis Hansen mit einem Kopfball nur Aluminium. Besser machte es wieder Speldorfs Sebastian Freiyni, der auf 2:0 erhöhte. Kurz darauf sanken Odenkirchens Chancen jedoch auf den Nullpunkt, nachdem Berberoglu die Rote Karte gesehen hatte.

Nach der Pause häuften sich die Fehler im Abwehrbereich der Gäste. Odenkirchen wirkte völlig verunsichert, es unterliefen den Gästen Fehler am laufenden Band. Der VfB Speldorf ließ sich in Überzahl die vielen Chancen, die die Gäste nun anboten, nicht entgehen. Odenkirchen wurde von den Gastgebern nach Belieben auseinandergenommen und dürfte froh gewesen sein, als die Partie abgepfiffen wurde.

Völlig niedergeschlagen war Trainer Kemal Kuc. "Das habe ich in dieser Form noch nicht erlebt. Ich bin sehr enttäuscht und muss nun darüber nachdenken, wie wir die restlichen Spiele in diesem Jahr gestalten. Wir haben uns in Speldorf nicht hinreichend konzentriert. Uns steht nun noch viel und harte Arbeit bevor. Wir müssen Lösungen finden, wie wir diese Situation überstehen können. Die Situation ist auch deshalb schwierig, weil uns nun auch das Personal ausgeht. Gerade wichtige Spieler werden fehlen", sagte er.

Odenkirchen: Anders - Hansen, Kuhlen, S.Moseler, Sommer - Sosa (46., Akan), Tafilovic, Özdemir - Salgin, P. Moseler (80., Hamidovic)- Berberoglu. Tore: 1:0 Freiyni (22., Foulelfmeter), 2:0 Freiyni (28.), 3:0 Freiyni (56.), 4:0 Timm (67.), 5:0 Andres (75.), 6:0 Bartmann (79.). Rote Karte: Berberoglu (36.), . Zuschauer: 63.

(zeit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Odenkirchen verliert 0:6 und Kapitän Ferdi Berberoglu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.