| 00.00 Uhr

Lokalsport
Odenkirchen verliert die Fassung - 2:4

Fussball-Landesliga. Dormagen feierte an der Beller Mühle den ersten Saisonsieg. Die Hausherren präsentierten sich nicht als Team . Trainer Kemal Kuc war von seiner Mannschaft enttäuscht. Es wird nun schwierig, das Hinrundenziel noch zu erreichen. Von Kurt Theuerzeit

Das war der bisherige absolute Tiefpunkt in Odenkirchens Hinrunde, die bisher so positiv verlaufen war: Das Ziel, 20 Punkte am Ende der Hinrunde auf dem Konto zu haben, schien leicht zu erreichen zu sein. Doch nach der bitteren 2:4-Niederlage gegen den Tabellenletzten Bayer Dormagen, der bisher in der Liga noch nicht gewonnen und nur zwei Punkte erspielt hatte, sieht die Lage nicht mehr rosig, sondern eher bedrohlich für 05/07 aus. "Das war eine ganz schwache Vorstellung von uns. Dormagen hat sich diesen Sieg verdient", sagte ein sehr deprimierter Odenkirchener Trainer Kemal Kuc.

Diese Niederlage wäre leicht zu verhindern gewesen. Aber schon die ersten Minuten waren wohl ausschlaggebend, dass die Hausherren im Laufe des Spiel völlig den taktischen Faden und die Nerven verloren. Die Gäste suchten nämlich direkt nach dem Anstoß ihr Heil in der Offensive. Ihr Mut wurde belohnt, weil sie schnell drei gute Chancen erspielten. Doch der Ball landete nicht im Odenkirchener Tor.

Stattdessen lag das Leder plötzlich im Dormagener Kasten. Pascal Moseler hatte Vensan Klicic bedient, der zum 1:0 traf. Die Führung ließ die Gastgeber noch leichtsinniger werden und sie handelten sich dadurch ein psychologisches problem auf. Sie glaubten einfach nicht, dass Dormagen diese Partie noch gewinnen könnte. Damit hatten sie die Gäste völlig unter- und sich absolut überschätzt. Nach einer halben Stunde gelang den Gästen das 1:1, aber dem folgte fast postwendend das 2:1 durch Taifun Yilmaz.

Die erneute Führung führte aber keineswegs zu verstärkter Konzentration und Anstrengungsbereitschaft der Gastgeber, sondern eher zu weiterer Fahrlässigkeit, die prompt mit dem 2:2 bestraft wurde. Da halfen auch keine mahnenden Worte von Kemal Kuc in derPause. Odenkirchen trat nicht als ´Team auf, ließ sich in den Zweikämpfen den schneid abkaufen und sich von den Gegnern provozieren. Als sich Sven Moseler, zuvor böse gefoult, zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ, sah er Rot.

In Unterzahl hatte Odenkirchen hielt Odenkirchen nur noch kurze Zeit das 2:2, zumal sich weitere Spieler provozieren ließen. Nach gut einer Stunde trafen dann endlich die Gäste zum 3:2 und kurz vor Spielschluss auch noch zum 4:2. Torwart Kevin Afari verhinderte weitere Treffer der Gäste. Neben Odenkirchen gehörte auch das Schiedsrichtergespann zu den Schwachpunkten in dieser Partie.

Odenkirchen 05/07: Afari - Offermann, S. Moseler, Spinrath, Özdemir - Zitzen, Yilmaz - Jamarishvili (60., Sapouma), P. Moseler, Klicic - Hamidovic. Tore: 1:0 Klicic (9.), 1:1 Eifler (29.), 2:1 Yilmaz (32.), 2:2 Mäker (38.), 2:3 Frassek (66.), 2:4 Wiewiora (85.). Rote Karte: S. Moseler (51,). Zuschauer: 50.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Odenkirchen verliert die Fassung - 2:4


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.