| 00.00 Uhr

Lokalsport
Odenkirchen verliert in Kleve 0:1

Fussball-Landesliga.. Jüchen gerät in Ronsdorf in Unterzahl, zeigt aber Moral und holt in letzter Minute noch ein 2:2 durch Danny Hepner. Von Kurt Theuerzeit

Der 1. FC Kleve als Titelaspirant war letztlich für Odenkirchen gestern Abend eine Nummer zu groß. Dennoch hinterließ 05/07 bei der 0:1-Niederlage einen guten Eindruck. Den ersten Punkt sicherte sich Jüchen in letzter Minute in Unterzahl durch ein 2:2 in Ronsdorf.

1. FC Kleve - SV Odenkirchen 05/07 1:0 (1:0). Das taktische Konzept von Trainer Kemal Kuc schien gegen die offensivstarken Klever aufzugehen, zumal Torwart Kevin Afari einen sehr guten Tag erwischt hatte und eine Chance nach der anderen der Gastgeber mit glänzenden Paraden zunichtemachte. Doch in der 45. Minute war er machtlos, als Pascal Hühner frei vor ihm auftauchte und das Tor des Tages schoss. "Wir konnten leider nur Nadelstiche setzen, die aber durch Ferdi Berberoglu und Sercan Salgin zum Remis hätten reichen können. Doch da fehlte uns das nötige Glück", sagte Kuc. Auch nach der Pause durfte sich Afari weiter als bester Spieler auf dem Platz auszeichnen. Nach einer Stunde aber hielten die Gäste Kleve recht gut in Schach. "Es kommen sicher auch noch andere Gegner auf uns zu", sagte Kuc. Am Sonntag wird das der VfB Homberg sein, der Odenkirchen ebenfalls viel abverlangen wird.

TSV 05 Ronsdorf - VfL Jüchen-Garzweiler 2:2 (2:1). Jüchen kann in der Liga mithalten. Mit einer spielerisch guten und einer überragenden kämpferischen Leistung verdienten sich die Gäste in letzter Minute noch ein 2:2 und damit den ersten Punkt in der Landesliga. Dabei hatte es nicht gut für die Gäste begonnen, denn schon in der dritten Minute traf Ronsdorf zum 1:0. Doch Alexander Wirtz glich fast postwendend zum 1:1 aus. Dann aber sah Yannick Peltzer die Rote Karte, nachdem ihm als letzter Mann ein Foul unterlaufen war. Die Überzahl nutzten die Hausherren fast umgehend zum 2:1. Aber in Unterzahl wurde Jüchen komischerweise zunehmend stärker und bestimmte sogar das Spiel. "Unser Moral ist überragend", stellte Trainer Hermann Josef Otten zwischenzeitlich fest. Er hatte dann auch recht viel Glück mit seinen Einwechslungen, denn der eingewechselte Danny Hepner war es in der 90. Minute, der den verdienten 2:2-Ausgleich erzielte.

"Diesen Punkt haben wir uns mehr als verdient. Meine Mannschaft hat eine tolle Moral bewiesen und nie aufgegeben, obwohl wir kaum eine Chance zu haben schienen", sagte Otten. Bereits am Samstag spielt Jüchen um 16 Uhr gegen den SC Cronenberg.

Odenkirchen Afari - Hansen, S. Moseler, Kuhlen, Sommer - Korkmaz, Sosa, Tafilovic, P. Moseler (75. Hamidovic) - Salgin, Berberoglu. Tor 1:0 Hühner (45.). Zuschauer 300.

Jüchen Schmitz - Reichartz, Peltzer, Kell, Weuffen (70., Muyres) - Teppler (85., Burda), Spinrath - Chaibi, Schmitt, A. Wirtz (75., Hepner) - Barth. Tore 1:0 Schwedler (3.), 1:1A. Wirtz (15.), 2:1 Sudano (31.), 2:2 Hepner (90.). Rote Karte: Peltzer (18.). Zuschauer 100.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Odenkirchen verliert in Kleve 0:1


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.