| 00.00 Uhr

Lokalsport
Odenkirchen verliert in letzter Minute

Lokalsport: Odenkirchen verliert in letzter Minute
Pascal Schmitz führt eine optimale Schusshaltung vor, die beiden Nettetaler Abwehrspieler Pascal Regnery und Gowtham Kugathasan stehen etwas zu weit weg. Der Odenkirchener brachte seine Mannschaft 1:0 in Führung, Doch letztlich jubelten die Gäste über einen 2:1-Sieg. FOTO: Dieter Wiechmann
Fussball-Landesliga. In einer erstklassigen Partie gegen Nettetal war nicht nur der Schlusspunkt für 05/07 tragisch. Marco Zitzen sah die Gelb-Rote Karte und vor dem entscheidenden Tor der Gäste zum 1:2 verletzte sich Abwehrchef Sven Moseler. Von Kurt Theuerzeit

Ein taktischer Leckerbissen mit vereinzelten spielerischen Glanzpunkten, großes Engagement auf beiden Seiten, spannende Zweikämpfe und zwei Tore, die zumindest die erste Hälfte zwischen Odenkirchen und Nettetal noch interessanter machten. Der Schlusspunkt, der Nettetal drei Punkte bescherte, war indes für Union glücklich und für die Hausherren tragisch. Bastian Levels traf in der 89. Minute zum 2:1 für die Gäste, die damit weiter ungeschlagen bleiben, während Odenkirchen weiter auf einen Erfolg gegen Spitzenmannschaften wartet.

Man hörte es laut und deutlich in der 89. Minute knacken, als Odenkirchens Abwehrchef Sven Moseler und Nettetals Lucas Reinert an der Strafraumgrenze in einen Zweikampf gerieten. Der Odenkirchener schrie auf und blieb liegen. Der Ball wurde an die andere Strafraumgrenze gespielt, wo Bastian Levels stand, schoss und zum 2:1 traf. Moseler musste verletzt den Platz verlassen und war davon überzeugt, dass er von Lucas Reinert gefoult worden war. Der Unparteiische Dennis Baur, der direkt daneben stand, sah keinen Grund, wegen einer schweren Verletzung die Partie zu unterbrechen.

Natürlich herrschte wegen dieser Szene helle Aufregung bei den Gastgebern, während sich die Gäste über den späten Sieg gegen schon zuvor dezimierte Odenkirchener ausgelassen freuten. Eigentlich schade, dass eine erstklassige Partie, in sich der nur der Unparteiische mit etlichen unverständlichen Entscheidungen dem sportlichen Niveau der Partie nicht anpassen konnte, so seltsam endete. Beide Mannschaft waren von ihren Trainer bestens eingestellt worden. Odenkirchen riskierte in der Anfangsphase nicht allzu viel, versuchte die offensivstarken Gäste zunächst nicht gefährlich werden zu lassen. Das gelang recht gut, allerdings machte Nettatel auch immer wieder deutlich, weshalb es zu den Spitzenmannschaften der Liga gehört. Erst allmählich setzten auch die Gastgeber Akzente in der Offensive und brachten Union in Verlegenheit. Nach einer halben Stunde war es dann Pascal Schmitz, der mit einem Solo die 1:0-Führung erzielte.

Die hatte aber nur kurze Zeit Bestand, denn Lucas Reinert konnte ausgleichen. Auch nach dem Wechsel war die Partie ausgeglichen, selbst nach der Gelb-Roten Karte für Nico Zitzen. Obwohl sich auf beiden Seiten nur selten klare Chancen ergaben, blieb das Spiel klasse und bot den Zuschauern bis zum bitteren Ende Nervenkitzel. "Wir haben dieses Spiel gegen ein Spitzenteam selbst verloren, weil wir uns wieder eine Rote Karte eingehandelt haben. Sportlich war das Verhalten der Nettetaler in den Schlussminuten leider nicht."

Odenkirchen : Afari - Broens, Kuhlen, S. Moseler (90., Kuhlen), Sommer - Zitzen, Kalkan - Bance, Schmitz, P. Moseler - Pohl (73., Spinrath). Tore: 1:0 Schmitz (30.), 1:1 Reinert (38.), 1:2 Levels (89.). Gelb-Rote Karte: Zitzen (65.). Zuschauer: 150.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Odenkirchen verliert in letzter Minute


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.