| 00.00 Uhr

Lokalsport
Odenkirchen wartet ab und schlägt zu

Lokalsport: Odenkirchen wartet ab und schlägt zu
Während Odenkirchen in Person von (v.l.) Nico Zitzen, Damir Hamidovic, Kontantine Jamarishvili und Pascal Moseler (verdeckt) jubelt, versteht Amerns Rene Jansen im Vordergrund die Welt nicht mehr. FOTO: Dieter Wiechmann
Fussball-Landesliga. 05/07 besiegt die VSF Amern 4:2, weil das Team von Kemal Kuc in den entscheidenden Situationen cleverer agiert. Von Kurt Theuerzeit

Es waren gleich drei kalte Duschen, die Amern vorübergehend völlig aus dem Tritt brachten und Odenkirchen schließlich einen verdienten 4:2-Sieg gestatteten. Für Amern war es die erste Saisonniederlage, für Odenkirchen steht mit nun zehn Punkten der siebte Platz zu Buche - eine Platzierung, die 05/07 seit drei Jahren nicht mehr gewohnt war, die aber aktuell der verdiente Lohn harter Arbeit ist.

Doch zunächst musste man sich schon Sorgen um die Hausherren machen, denn Amern ergriff die Initiative, spielte geschickt nach vorne und hatte deutlich mehr Ballbesitz. Allerdings konnten die Gäste das Abwehrbollwerk der Platzherren kaum in Gefahr bringen. Nach neun Minuten war es Pascal Wüsten, der Odenkrichens Torwart Kevin Afari zum ersten Mal prüfte.

Es dauerte fast eine Viertelstunde, bis sich 05/07 erstmals nach vorne orientierte. Allerdings unterliefen beim schnellen Umschalten zu viele Fehler, um die Gäste ernsthaft in Gefahr zu bringen. Viel sprach dafür, dass beide Teams ihre taktischen Vorgaben genauestens einhalten und sich dadurch gegenseitig aus dem Spiel nehmen würden.

Doch die Ecke in der 23. Minute änderte den Spielverlauf komplett: Denn diese Ecke wurde von Amern zwar zunächst abgewehrt, Tayfun Yilmaz brachte den Ball aber wieder vor das Amerner Tor, wo Konstantine Jamarishvili am höchsten stieg und das 1:0 erzielte.

Diese Führung kam Odenkirchen natürlich entgegen, Amern schien geschockt. Odenkirchen setzte nun auf Ballbesitz, übertrieb dieses Spiel aber allzu sehr und leistete sich einige Fehlpässe. Die hätte Amern durch Toni Weis und Timo Vollekier ausnutzen können, aber zweimal war Afari auf dem Posten.

Die Gäste machten nach der Pause direkt Druck, aber sie kamen weiter nicht hinter die erste Kette der Platzherren. Dennoch schien Amern auf dem besten Weg zu sein, doch noch den Ausgleich zu erzielen. Prompt folgte nach einer Stunde die zweite kalte Dusche. Wieder wurde eine Ecke von den Gästen zu kurz abgewehrt, und Nico Zitzen drosch den Ball aus 18 Metern zum 2:0 ins Tor.

Nur kurz darauf zerlegte Odenkirchen mit einer flotten Kombination über vier Stationen den Gegner, und Pascal Moseler brauchte den Ball nur noch zum 3:0 ins Tor zu schieben. Die klare Führung machte 05/07 aber leichtsinnig, so dass die Gäste noch zu zwei Toren kamen, bevor Jamarishvili den vierten Treffer für Odenkirchen erzielte.

"Meine Spieler haben bis zum Schluss alles gegeben. Eigentlich hätten wir das erste Tor machen müssen. Odenkirchen war einfach cleverer als wir", sagte Michael Moll, der Amerns Trainer Dennis Sobisz vertrat. "Wir haben wie immer taktisch gut gespielt und die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht", sagte Odenkirchens Trainer Kemal Kuc.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Odenkirchen wartet ab und schlägt zu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.