| 00.00 Uhr

Lokalsport
Parallel-Derby und tabellarische Seltsamkeiten

Fussball. Borussias U23 ist mit einem Spiel weiter, als andere Team, die drei Partien haben. Die Köln-Partie ist zeitlich mit der in der Bundesliga.

Der Blick auf die Tabelle der Regionalliga zeigt aktuell ein ungewöhnliches Bild. Fast alle Teams haben drei Spiele absolviert, während Borussias U23 erst einmal gespielt hat. Das erste Heimspiel fiel den Leichtathleten zum Opfer, das in der Englischen Woche gegen den 1. FC Köln II wollte die Zentrale Informationsstelle Sporteinsätze der Polizei verlegt haben, es soll nun am 19. November parallel zum Spiel der Profis gegen die Kölner steigen. Entscheidungen, die kein Fußballfan wirklich nachvollziehen kann.

Für das Team von Arie van Lent bedeutet das für längere Zeit ein schiefes Tabellenbild. Beachtlich ist, dass den Borussen derzeit ein Spiel für Platz zehn reicht. Der Sieg bei Viktoria Köln bringt vor dem Gastspiel bei Fortuna Düsseldorfs Zweitvertretung heute (14 Uhr) bereits zwei Zähler mehr auf das Konto, als der Gegner in 270 Minuten auf die Habenseite gebracht hat. Und aus der Partie der Vorsaison, als die Borussen in der Landeshauptstadt 2:3 verloren, haben sie auch noch etwas gutzumachen.

"In der ersten Halbzeit haben wir in Köln noch etwas zu viele Fehler gemacht, eine Zeit gebraucht, bis wir im Spiel waren und die Passivität abgelegt haben", sagt van Lent, der sich mit dem 4:1-Erfolg im Rücken nun wünscht, dass sein Team möglichst vom Anpfiff weg ins Spiel findet.

Ähnlich wie die Borussen haben auch die Düsseldorfer einen mittleren Umbruch im Kader hinter sich. Auch hier kann die Qualität abhängig von eventuellen Profi-Leihgaben schwanken. Bei den Borussen dürfte Giuseppe Pisano nach einer weiteren Trainingswoche schon wieder etwas eher eine Alternative für den Sturm sein, in dem Kwame Yeboah zum Auftakt eine sehr gute Leistung ablieferte. Verzichten muss van Lent bei den Düsseldorfern neben dem Dauerverletzten Joel Mero lediglich auf Paul Szymanski, der mit den Folgen eines Muskelfaserrisses zu kämpfen hat. Am kommenden Samstag steht dann endlich auch das erste Heimspiel für die Borussen-Fans an - gegen die Sportfreunde Siegen.

(kpn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Parallel-Derby und tabellarische Seltsamkeiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.