| 00.00 Uhr

Lokalsport
Paula Schneiders schafft Bestzeit

Leichtathletik. Die Gladbacher Leichtathleten müssen sich endlich einmal von dem Arbeitstitel Stadt-Langlaufmeisterschaften lösen. Eigentlich müsste es Mittel- und Langstreckenmeisterschaften heißen. Die 800-Meter-Läufer sind nämlich in der Überzahl gegenüber dem 3000-Meter-Feld. "Nicht Masse, aber Klasse bestimmte die Stadtmeisterschaften", sagte Dieter Wolf, Fachwart für die Gladbacher Leichtathleten.

Paula Schneiders (14, LAZ) lief über 800 Meter mit 2:21,5 Minuten eine neue Bestzeit. Für die Bestenliste reicht es aber nicht, weil die Zeiten nicht elektronisch genommen wurden. "Das war für Paula eine Woche vor dem Kreisvergleichskampf ein guter Test - wie auch für Jolina Schmitz und Jan Ole Schneiders", sagte Trainer Johannes Gathen.

Schneller aus dem gleichen Jahrgang war Hannes Schulz (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) mit 2:21,0 Minuten. Er tritt in die Fußstapfen seines Vaters Manfred, der heute noch den Männer-Kreisrekord im Halbmarathon (1:05,15 Stunden aus dem Jahre 1991) hält. Paula Schneiders, Hannes Schulz und Noah Wollgast (2:22,8, LAZ) wären sicherlich unter 2:20 Minuten gelaufen, wenn sie die ersten 200 Meter nicht so schnell angegangen wären. Im U18-und-älter-Rennen lief Jolina Schmitz starke 2:20,8 Minuten.

Schnellster 800-Meter-Läufer war Männersieger Thomas Lönes in 1:57,8 Minuten. U18-Läufer Jan Ole Schneiders (alle LAZ) schaffte 2:03,1 Minuten. Sebastian Risko (LGM), der zwischen Mittel- und Langstrecke pendelt, gewann die 3000 Meter überlegen in 9:30,2 Minuten vor seinen M30-Vereinskollegen Lucas Vehling (9:37) und Hermann-Josef Stefes (9:44,6). Flotteste Frau war Silke Optekamp (Tri Team Maxmo LGM) in 10:43,5. Adam Pfaffrath (LGM) kam nach 11:56,9 an.

Die Langläufer setzten bei der Stadtmeisterschaft ein Zeichen gegen Fremdenhass: Sie sammelten zwei Einkaufswagen voll mit Sportbekleidung.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Paula Schneiders schafft Bestzeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.