| 00.00 Uhr

Lokalsport
Paula Schneiders sprintet zur Deutschen Vizemeisterschaft

Lokalsport: Paula Schneiders sprintet zur Deutschen Vizemeisterschaft
Die LAZ-ler Paula Schneiders, Nick Kämpgen und Jolina Schmitz (von links) haben es bei den Deutschen Meisterschaften in die Endläufe geschafft. FOTO: Verein (Archiv)
Leichtathletik. Das Läufer-Trio des LAZ überzeugt bei den Titelkämpfen der Jugend in Ulm. Nick Kämpgen wird Fünfter, Jolina Schmitz Achte. Von Paul Offermanns

Jolina Schmitz, Paula Schneiders und Nick Kämpgen (alle LAZ/Turnerschaft Neuwerk) haben bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm die Endlaufteilnahme erreicht. In der U 18 sicherte sich Schneiders im 1500-Meter-Rennen Silber, Kämpgen über die gleiche Distanz Rang fünf und Schmitz über 400 Meter der U 20 Platz acht.

Schneiders glänzte souverän als Siegerin ihres Vorlaufes mit der schnellsten Zeit aller Vorläufe über 1500 Meter in 4:41,98 Minuten. Im Endlauf hatte sie mit Lea Kruse (Schalke) und Verena Meisl (Mühlheim) zwei spurtstarke Läuferinnen mit im Rennen. Die Gladbacherin entschied sich für die "schnelle Taktik-Variante" und schlug von Beginn an ein hohes Tempo an. Erwartungsgemäß hängte sich Kruse an ihre Fersen. Mit großem Vorsprung gingen die beiden auf die letzten 200 Meter. Eingangs der Zielgeraden kam dann der erwartete Antritt von Kruse, die Vitusstädterin versuchte, dagegenzuhalten, musste aber die Schalkerin ziehen lassen. Die starken 4:36,42 brachten Schneiders aber die Vizemeisterschaft.

Im engen 1500-Meter-Feld des Vorlaufes bildete sich nach 100 Metern ein Pulk. Nick Kämpgen ließ sich einkesseln. Im engen Feld lief ihm ein Mitläufer in die Füße. Er kam ins Straucheln und stürzte schließlich. Nach einer Schrecksekunde stand der LAZ-ler aber auf und sprintete dem um rund 20 Meter enteilten Feld hinterher. Er fand wieder Anschluss und musste dann im Schlussspurt alles geben. In 4:11,95 sicherte sich Kämpgen letztendlich mit der neuntbesten Zeit den Finaleinzug. Nach zügigen 2:50 Minuten zur 1000-Meter-Marke im Endlauf hielt er später Kontakt zur Spitzengruppe und kämpfte um jeden Meter. Im Ziel sicherte er sich in guten 4:08,88 den fünften Platz.

Im ersten 400-Meter-Vorlauf hatte Jolina Schmitz mit Bahn drei einen guten Startplatz. "Ich hatte dadurch aber auch zwei meiner stärksten Konkurrentinnen in meinem Lauf", sagte sie. Sie lief als Dritte mit persönlicher Bestzeit von 56,38 über die Ziellinie. Nach ein paar bangen Minuten und zwei weiteren Vorläufen stand sie dann als Finalistin fest. Mit Bahn eins im Endlauf bekam Schmitz die aufgrund des engsten Kurvenradius vermeintlich schwierigste Bahn zugelost. Auf der Zielgeraden wurden ihr nach schnellem Start die Beine dann ein wenig schwer. Sie lief als Achte nach 57,07 durchs Ziel.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Paula Schneiders sprintet zur Deutschen Vizemeisterschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.