| 00.00 Uhr

Lokalsport
Petri erlöst Borussias U 17-Mädchen

Jugendfussball. Die Nachspielzeit war bereits angebrochen, als Paula Petri auch die letzten Zweifel beseitigte. Die Offensivspielerin traf im Heimspiel gegen den FC Iserlohn zum erlösenden 1:0 (0:0), womit Borussias U 17-Mädchen ihren Platz in der B-Juniorinnen-Bundesliga auch in der kommenden Saison sicher haben. "Die Mannschaft hat es spannend gemacht. Auch wenn vielleicht etwas Verkrampfung dabei war, hat sie ein wirklich gutes Spiel abgeliefert, nur eben ihre Chancen nicht genutzt", sagte Trainer Daniel Giebel. Zwar hätte letztlich auch ein Unentschieden gegen Iserlohn zum Klassenverbleib gereicht, durch den Sieg verbesserte sich Gladbach aber direkt auf den fünften Tabellenplatz. "Jetzt können wir uns kommende Woche mit einem abschließenden Erfolgserlebnis in Bad Neuenahr eine richtig gute Platzierung sichern", sagte Giebel.

Derweil blieb Borussias U 16 in der Regionalliga zum dritten Mal in Folge ohne Treffer. Der Tabellensiebte verlor beim SSV Rhade durch ein Tor kurz nach der Pause 0:1 (0:0). Die U 17 des 1. FC Mönchengladbach kassierte in der Niederrheinliga ihre erste Niederlage. Der Tabellenführer glich zwar zunächst die Führung der U 16 des MSV Duisburg durch Kristina Birmes aus, musste aber in vorletzter Minute noch das 1:2 hinnehmen.

(togr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Petri erlöst Borussias U 17-Mädchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.