| 00.00 Uhr

Lokalsport
Pia Valkyser siegt beim Start der NRW Junior-Open

Tennis. Die Odenkirchener Nachwuchs-Spielerin überstand die erste Quali-Runde. Ihr Bruder Ole hingegen ist schon raus. Von Sebastian Eussem

Die Geschwister Valkyser vom OTC bestritten gestern die erste Runde in der Qualifikation zum Auftakt des 8. NRW Junior Open bei der TG Rot-Weiß. Ole Valkyser kam mit viel Lockerheit an den Bunten Garten: "Ich denke nicht, dass ich hier weit komme. Ich freue mich, an diesem Turnier teilnehmen zu dürfen. Vielleicht schaffe ich ja eine Runde", hatte er am Sonntag vor der Einschreibung gesagt. Doch es wurde es nichts mit einem zusätzlichen Match: Er unterlag gleich Elias Emilio Walter vom TV Osterath relativ deutlich mit 0:6 und 2:6.

Nach der Partie zeigte sich der 14-Jährige dann doch ein wenig enttäuscht: "Ich bin zu Beginn einfach nicht reingekommen und habe sehr viele Fehler gemacht. Elias war hingegen fehlerlos, daher war der erste Satz schnell weg", resümierte er nach der Partie. Im zweiten Durchgang versuchte Valkyser, sein Spiel umzustellen. Dies hatte Erfolg, jedoch nur bis zum 2:2-Zwischenstand. Dann zog der starke Kontrahent davon und sicherte sich auch den zweiten Satz. "Ein wenig enttäuscht bin ich schon", sagte der Gladbacher. "Dass ich jetzt ausgeschieden bin, ist aber nicht so schlimm." Denn in diesem Jahr hat der Schüler bereits drei Turniere gewonnen, wie zum Beispiel das vereinseigene des Odenkirchener TC. "Das NRW Junior Open war mein erstes großes Turnier, es war schön, dabeigewesen zu sein", zog er Bilanz. Bereits in der nächsten Woche will er beim Dunlop-Cup wieder Erfolge einfahren.

Seine Schwester Pia hatte am Nachmittag mehr Erfolg: Sie siegte gegen Lina Koetterheinrich aus dem westfälischen Ladbergen 6:3, 7:5. Unabhängig von der hohen Fehlerquote ihrer Gegnerin war sie zufrieden: "Für das erste Match hat es eigentlich schon ganz gut geklappt", sagt sie. Nach dem relativ deutlichen 6:3 im ersten Durchgang sah es auch im zweiten Satz mehr als gut aus. Pia Valkyser erspielte sich eine 3:0-Führung, trotzdem wurde es noch einmal eng: Koetterheinrich führte 4:3 und 5:4. Das bessere Ende hatte jedoch letztlich die Odenkirchnerein für sich. Heute geht es für sie in die nächste Qualifikations-Runde.

Dass sie die letzte Mönchengladbacherin im Feld ist, ist für sie nicht unbedingt wichtig. "Eigentlich hat dies keine besondere Bedeutung für mich. Ich versuche in der nächsten Partie einfach, so viele Spiele wie möglich zu holen. Hohe Erwartungen habe ich aber weiterhin nicht", bleibt sie auch nach dem ersten Erfolg auf dem Boden. Ungewohnt ist für sie der große Rahmen des Turniers, bei dem sie auch das Drumherum schätzt: "Alles ist super organisiert. Das gefällt mir sehr."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Pia Valkyser siegt beim Start der NRW Junior-Open


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.