| 00.00 Uhr

Lokalsport
Pisano: "Das war nicht in Ordnung"

Fussball. Nach dem 6:2 von Borussias U23 in Wegberg überschattete plötzlich ein Thema die Vorbereitung auf die Partie gegen Rot-Weiß Oberhausen (heute, 14 Uhr, Grenzlandstadion), das ein wenig unschön war. Denn Wegbergs Kapitän Arian Berkigt, einst selbst Jugendspieler bei Borussia, warf Borussias Kapitän Giuseppe Pisano vor, ihm arrogante Äußerungen vor den Kopf geworfen zu haben, so etwa, er könne mit seinem Gehalt die ganze Wegberger Mannschaft durchfüttern. Borussia bestätigte darauf, dass diese Sätze so gefallen seien, Pisano entschuldigte sich für seinen Arroganz-Anfall. Von Sascha Köppen

"Jo weiß, dass das nicht in Ordnung war, darüber haben wir auch mit ihm noch einmal gesprochen. Aber so etwas hat immer eine Vorgeschichte. Es gibt aber einen Ehrenkodex, dass so etwas auf dem Platz bleibt. Auch ich hatte als Spieler Situationen, in denen ich mich später gefragt habe, ob ich das wirklich gesagt habe. Ebenso musste ich mir aber auch Dinge anhören. Das muss nach dem Handschlag aber vergessen sein und sollte nicht nach außen getragen werden", sagt Trainer Arie van Lent.

Nun gilt der Blick wieder voll und ganz der Aufgabe Oberhausen. Nach zwei Unentschieden daheim wäre es wichtig, mal wieder als Sieger den Platz des Grenzlandstadions zu verlassen. "Mit drei Punkten gegen uns und im Nachholspiel gegen Lotte könnte Oberhausen noch einmal oben heranrücken. Deshalb erwarte ich sie schon offensiv, weil sie eigentlich gewinnen müssen", sagt der Coach. Das ist ein Umstand, der den Borussen an einem guten Tag in die Karten spielen könnte. Wenn Oberhausen auch einen solchen hat, könnte ein sehr attraktives Spiel bevorstehen.

Beim 0:2 im Hinspiel kassierte die U23 eine von nur zwei Saison-Niederlagen. Der Wunsch, das zurechtzurücken, wird bei vielen Spielern da sein. Sehr wahrscheinlich nicht mitwirken kann Mandela Egbo, der krank ist und wohl nicht rechtzeitig einsatzbereit ist. Angeschlagen ist zudem weiterhin auch Tsiy William Ndenge, der gegen Wegberg bereits passen musste. "Djibril Sow war ja noch beim Länderspiel, aber ich habe bis jetzt nichts gehört, dass da etwas passiert ist", hofft van Lent, dass er sonst alle Spieler an Bord haben wird. Und vielleicht lockt der Sonntags-Termin der Profis ja heute den einen oder anderen Fan noch nach Rheydt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Pisano: "Das war nicht in Ordnung"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.