| 00.00 Uhr

Lokalsport
Plätze gesperrt: Topspiel der Bezirksliga in Rheydt fällt aus

Fußball. Einen von drei Nachholterminen hatte der Rheydter Spielverein nach dem 5:1-Sieg gegen Waldniel bereits erfolgreich absolviert. Doch nun kommt wieder ein Zusatztermin auf den Bezirksligisten zu, weil das Spitzenspiel gegen Tabellenführer St. Tönis verlegt werden musste, da die Stadt alle Naturrasen- und Tennenplätze bis Sonntag gesperrt hat. Staffelleiter Thomas Klingen hat die Partie nun für den 18. April angesetzt, so dass vor Ostern die Nachholtermine für die Rheydter nicht in zu kurzen Zeitintervallen erfolgen. Klingen kommt deshalb noch immer nicht in Bedrängnis: "In meiner Bezirksliga gibt es nur fünf Nachholtermine, davon bestreitet der Rheydter Spielverein drei. Meine Kollegen im Bergischen Bereich haben da mit ihren Spielterminen wesentlich mehr Probleme", sagt der Staffelleiter.

RSV-Spielertrainer René Schnitzler hat Verständnis: "Es ist vernünftig, dass der Platz gesperrt wurde, denn das Spielfeld hätte sicherlich noch weiter unter der Belastung gelitten. Zudem muss man an die Gesundheit der Spieler denken. Die Verletzungsgefahr wäre groß gewesen. Ich will auch nicht verschweigen, dass wir schließlich dadurch auch aus dem absoluten Termindruck herauskommen", sagt Schnitzler.

Bis zum Nachholspiel gegen St. Tönis kann der Rheydter SV in zwei Nachholspielen gegen Giesenkirchen und in Grevenbroich noch sechs Punkte erspielen. Gelingt das, und kann der RSV auch in den anderen Spielen bis zu diesem Zeitpunkt siegen, hätte er vor dem Spitzenspiel gegen St. Tönis sogar einen Punkt mehr als der augenblickliche Tabellenführer auf dem Konto. Allerdings muss der RSV während dieser Zeit auch noch bei Victoria Mennrath antreten. Das Hinspiel verlor der RSV zu Hause 3:4.

(zeit)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Plätze gesperrt: Topspiel der Bezirksliga in Rheydt fällt aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.