| 00.00 Uhr

Lokalsport
Platzhirsche setzen sich erneut durch

Lokalsport: Platzhirsche setzen sich erneut durch
Ein gewohntes Bild: Borussias Männer mit dem Pokal des Handball-Stadtmeisters. FOTO: Dieter Wiechmann
Handball. Die Oberliga-Frauen des Rheydter TV und Borussias Nordrheinliga-Männer dürfen sich auch 2016 ganz offiziell Mönchengladbacher Stadtmeister im Handball nennen. Für beide ist es der 15. Titelgewinn.

Borussia Mönchengladbach und der Rheydter TV sind weiterhin im Gleichschritt unterwegs. Die Handballer der Borussia und die Handballerinnen des RTV sicherten sich gestern jeweils zum 15. Mal den Titel des Stadtmeisters. Borussia setzte sich vor dem ATV Biesel, dem TV Geistenbeck und dem HSV Rheydt durch. Der RTV gewann vor dem TV Beckrath, Welfia und dem ATV Biesel.

Die Organisatoren Hans-Peter Müller und Rolf Meyer aus dem Handballkreis, Klaus-Dieter Schmitz, der Vizepräsident Sport im Stadtsportbund, sowie Schiedsrichterwart Helmut Ciattaglia zeichneten bei der Siegerehrung in der Jahnhalle aber auch die besten Torschützen aus. Bei den Männern gewann Daniel Panitz von Borussia vor Max Küsters und Daniel Saxenhausen aus Biesel. Bei den Frauen traf Jana Köller aus Biesel am besten vor Melanie Holzweiler aus Beckrath und Julia Oedinger vom RTV.

Die Frauen des Rheydter TV wurden ihrer Favoritenrolle klar gerecht. Nachdem Meisterschaftsauftakt am Samstag fuhren die Handballerinnen mit dem 9:0 gegen Welfia, dem 13:10 gegen Beckrath und dem 13:9 gegen Biesel souverän drei Erfolge ein. "Wir hatten ein hartes Spiel gegen Lank und irgendwie war hier die Luft raus", meinte Trainer Guido Heyne. Unglücklicherweise verletzte sich Laura Levermann, sie zog sich im ersten Spiel einen Mittelfußbruch zu. Auch für die Männer des TV Geistenbeck hat das Turnier Folgen: Rückraumspieler Thomas Heynen zog sich einen Fingerbruch zu, Torhüter Daniel Johnen verletzte sich am Knie.

Das Turnier der Männer hatte deutlich mehr an Spannung zu bieten, denn erst das allerletzte Spiel entschied über den Turniersieg. Der ATV Biesel führte die Tabelle vor diesem Spiel nach zwei Siegen vor der favorisierten Borussia an. Die Borussen hatten sich nach einem spannenden Spiel mit einem 9:9 gegen den TV Geistenbeck begnügen müssen. Beide Mannschaften schenkten sich dabei nichts, vor allem die Geistenbecker mussten einige Zeitstrafen einstecken. Sekunden vor Schluss glich Tobias Eickmanns für Borussia mit dem 9:9 den Rückstand aus.

Im letzten Spiel ließen die Borussen jedoch überhaupt nichts anbrennen. Sie führten konstant mit zwei bis fünf Toren. Am Ende hieß es 11:7. "Als letzter Test vor der Saison hat das super geklappt. Alle haben gespielt, und wir haben viel probiert", meinte Borussias Trainer Tobias Elis. Biesels Kapitän Max Küsters wertete den zweiten Platz als großen Erfolg: "Wir haben uns gut verkauft. Durch unsere gute Abwehr und einen guten Torhüter haben wir mit Geistenbeck und Lürrip immerhin zwei Verbandsligisten geschlagen." Geistenbecks Trainer Thomas Laßeur war dagegen ein wenig enttäuscht über die Niederlage gegen Biesel. "Wir haben nicht die richtigen Mittel gefunden und eingesetzt", sagte er.

(KN)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Platzhirsche setzen sich erneut durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.