| 00.00 Uhr

Lokalsport
Punktloses Wochenende in den Nachwuchs-Bundesligen

Jugendfussball. In der U 19-Bundesliga verlieren sowohl der 1. FC als auch Borussia, auch Borussias U 17 unterliegt - alle drei jeweils mit 0:2. Von Andre Piel

Der tolle Auftritt beim jüngsten 8:1 gegen die TSG Sprockhövel scheint für die U19 des 1. FC scheinbar schnell vergessen zu sein. Statt nämlich die wichtige Partie beim MSV Duisburg mit dem gewonnen Selbstvertrauen anzugehen, gab es ohne Kampf und Siegermentalität ein 0:2. "Eine verdiente Niederlage", klagte FC-Coach Marcel Winkens. "Wir haben alles vermissen lassen, was im Abstiegskampf notwendig ist. So wird es schwer, den Klassenverbleib zu schaffen." Damit haben die Westender eine gute Chance vertan, den Abstand zu den Abstiegsrängen in der A-Junioren-Bundesliga zu vergrößern. Die Meidericher waren dabei spielerisch nicht besser als der FC, dafür aber deutlich bissiger. Bis weit in die zweite Halbzeit sah es nach einem torlosen Unentschieden aus. Dann aber machte der MSV innerhalb von zwei Minuten alles klar.

Das Verletzungspech hatte derweil die U19 der Borussen im Vorfeld der Partie gegen den FC Schalke 04 ereilt. Die gesamte Offensivabteilung mit Dennis Eckert, Maximilian Müller und Ba-Muaka Simakala fiel aus. Zudem musste auch noch Florian Schikowski kurzfristig ersetzt werden. Dennoch wehrte sich der VfL nach Kräften und unterlag letztlich nur knapp mit 0:2. "Ich kann meinen Jungs eigentlich keinen großen Vorwurf machen", sagte Trainer Thomas Flath. "Allerdings können sie aus diesem Spiel sehr viel lernen. In Sachen Klarheit und Souveränität haben ihnen die Schalker heute ihre Grenzen aufgezeigt." Die Borussen fanden gut ins Spiel und wären nach einer Hereingabe von Justin Hoffmanns fast in Führung gegangen. Alperen Sahin und Paul Szymanski verpassten den Ball um wenige Zentimeter. Die Schalker Führung resultierte aus einem Ballverlust im Mittelfeld schnell vorgetragenen Konter. VfL-Torwart Moritz Nicolas, der kurz zuvor sein Team mit einer Glanzparade vor dem Rückstand bewahrt hatte, war gegen den Schuss von Maximilian Pronichev chancenlos (33.). Kurios fiel dann das 2:0: Fabian Reese zirkelte bei einer Ecke den Ball in den Strafraum. Das Leder wurde von einer Windböe erfasst und senkte sich ins Tor. Marvin Tenbült und Paul Szymanski verpassten in der Schlussphase den Anschlusstreffer nur knapp.

Borussias U17-Trainer Alexander Ende hatte schließlich sein Team vor dem Spiel beim FC Hennef, die im Tabellenkeller der B-Junioren-Bundesliga stehen, gewarnt: "Auch wenn Hennef auf einem Abstiegsrang steht, sollten wir sie nicht unterschätzen." Er sollte Recht behalten. Nach einer enttäuschenden Offensivleistung unterlagen die Borussen mit 0:2. "Wir haben uns in den gesamten 80 Minuten keine klare Torchance herausgespielt - das war einfach zu wenig", sagte Ende. Die Borussen hatten zwar mehr Ballbesitz und diktierten über weite Strecken das Spielgeschehen, aber zwingende Torchancen ergaben sich daraus nicht. Hennef hatte offensiv ebenfalls wenig zu bieten. Zweimal kamen sie gefährlich vor das Gladbacher Tor und trafen jeweils hinein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Punktloses Wochenende in den Nachwuchs-Bundesligen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.