| 00.00 Uhr

Lokalsport
Red Stars profitieren vom Remis

Fußball, Kreisliga B. Neuwerks Reserve "zerlegt" Viersens Drittvertretung mit 16:0.

Ganz im Zeichen der Spitzenbegegnung in der Gruppe 2 zwischen Türkiyemspor und Wickrathhahn stand der 13. Spieltag. Vor 730 zahlenden Zuschauern sorgte Thomas Tümmers nach einer Viertelstunde durch einen direkt verwandelten Eckball für ausgelassene Stimmung unter den Türkiyemspor-Anhängern. Schock für die Hausherren dann in der 25. Minute, als Abwehrchef Hasan Er mit einer Platzwunde an der Stirn ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Nach einer Stunde Spielzeit dezimierten sich die Teams selber. Zuerst flog der Ex-"Hahner" Can Canbakis mit Gelb-Rot vom Platz, dann erwischte es Rico Goman, der nach Schiedsrichterbeleidigung glatt Rot sah. Ein Doppelschlag von Patrick Scheulen per Handelfmeter und Jens Philipp drehte die Partie zugunsten des Tabellenzweiten. Eyup Tasyapan, ebenfalls von den Blau-Weißen gekommen, markierte den verdienten und vielumjubelten Ausgleichstreffer. Nach Spielschluss waren sich beide Trainer einig, dass die Punkteteilung gerecht sei und auch den Spielverlauf widerspiegele. Beklagt wurde von beiden Seiten die Schiedsrichteransetzung, denn ein erfahrener Referee hätte in der aufgeheizten Atmosphäre sicher für mehr Entspannung gesorgt.

Nutznießer des Unentschiedens waren die Red Stars, die nach dem 4:1 bei Meer II die Position zwei von Wickrathhahn zurückeroberten. Auch der SV 08 Rheydt profitiert vom Remis, denn er gewann bei Süchteln III mit 2:0 und bleibt als Vierter noch in Schlagdistanz.

Am Tabellenende geriet Schlusslicht 1. FC Viersen III gleich mit 0:16 unter die Räder. Rheindahlen II siegte gegen Holt mit 3:2 und vergrößerte den Abstand auf den FC auf nunmehr sieben Zähler.

In Gruppe 1 marschieren Viktoria Rheydt und Liedberg weiter unbeirrt weiter. Die Pongser entledigten sich nach dem 3:0 in Geistenbeck eines weiteren Konkurrenten, Liedberg gewann bei Neersbroich II mit 2:0. Neuer Dritter ist Hochneukirch. Der VfB gewann beim Aufsteiger Hockstein II mit 2:0. Giesenkirchens 4:3-Erfolg in Schelsen wird mit Rang fünf belohnt, noch vor den punktgleichen Otzenrathern, die beim Schlusslicht Wickrathhahn II überraschend mit 0:2 verloren.

Das "kleine Derby" zwischen den Zweitvertretungen Kleinenbroichs und Korschenbroichs entschied die Teutonia deutlich mit 6:1 für sich. Ausschlaggebend für die deutliche Niederlage des Aufsteigers waren die zwei Platzverweise.

(hohö)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Red Stars profitieren vom Remis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.