| 00.00 Uhr

Lokalsport
Red Stars profitieren von Absage des Spitzenspiels

Kreisliga. In Gruppe 2 verpasst Schelsen knapp die Überraschung. Von Horst Höckendorf

B Den vorletzten Hinrunden-Spieltag eröffnete in Gruppe 1 Maroc gegen Rheindahlens Reserve. Obwohl das Ergebnis von 4:1 recht deutlich erscheint, war es ein ganz enges Spiel mit drei Platzverweisen. Es dauerte eine Viertelstunde, bis Maroc den zahlenmäßigen Vorteil nach einer Roten Karte nutzte und durch Mohamed Oualit in Führung ging. Thomas Tümmers mit einer direkt verwandelten Ecke glich für den SCR aus. Doch Noureddine Kadil sorgte vier Minuten später für die erneute Führung. 15 Minuten vor dem Ende wurde ein Maroc-Spieler mit Gelb-Rot bedacht, Sekunden später folgte ihm ein Rheindahlener Spieler. In den Schlussminuten traf dann noch Marocs Trainerduo jeweils vom Elfmeterpunkt.

Neuer Tabellenführer sind die Red Stars. Sie profitierten aber von der Spielabsage der Spitzenpaarung zwischen Welate Roj und Fortuna II. Die Red Stars hatten zudem das Glück auf ihrer Seite, noch in der Nachspielzeit den 2:2-Ausgleich gegen Odenkirchens Drittvertretung zu erzielen. Im direkten Vergleich behielt Otzenrath derweil mit 3:1 die Oberhand über Wickrathhahn und vergrößerte so den Abstand auf nun vier Punkte.

Im Keller punkteten bis auf den spielfreien Tabellenletzten Neersbroich II vier Teams jeweils einfach in direkten Duellen. Hardt und Broich-Peel trennten sich in einer torreichen Begegnung 5:5, während gleichzeitig Holt II und Mennrath II 1:1 spielten.

In Gruppe 2 scheint Tabellenführer TDFV derweil nicht aufzuhalten zu sein. Zwar war die Partie gegen Schelsen nicht so temporeich wie vergangene Saison an gleicher Stelle, spannend wurde es aber in Hälfte zwei, als der SVS nach 1:4 zur Pause noch auf 3:4 herankam.

Da der ASV Süchteln III unerwartet mit 0:1 bei Meer II unterlag, vergrößerte sich der Vorsprung von Herbstmeister "Türk-Deutsch" auf nunmehr acht Zähler zu Rang zwei, den nun Odenkirchen II innehat. Die Gelb-Schwarzen bezwangen Türkiyemspor mit 4:1. Mit Andrej Welker als neuem Trainer für Dieter Friderix, der unter der Woche überraschend zurückgetreten war, gewann der 1. FC Viersen III bei Fortuna mit 3:2. Ein verschossener Elfmeter sowie schlechtes Abwehrverhalten ermöglichten den 3:0-Pausenstand für die Viersener. Fortunas Treffsicherheit kam zu spät.

Absteiger Neersbroich kämpfte Kleinenbroich II in der torreichsten Begegnung mit 6:4 nieder und führt nun auf Rang sechs liegend das Mittelfeld an. Neuwerk II behielt mit 4:1 über Turanspor die Oberhand. Schon zur Halbzeit wollte der Schiedsrichter die Partie zwischen Polizei II und dem SV 08 Rheydt aufgrund der schlechten Platzverhältnisse abbrechen, ließ sich jedoch von den Protagonisten überzeugen. Die 08er gingen am Ende als 4:3-Sieger vom Feld.

Die Paarung Rheydter SV II gegen Lürrip II findet nun am 1. Dezember statt. In Gruppe 1 ist Hehns Spiel gegen Hochneukirch für den 13. Dezember neu terminiert worden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Red Stars profitieren von Absage des Spitzenspiels


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.