| 00.00 Uhr

Lokalsport
Red Stars sind nach 9:0-Sieg wieder die Gejagten der Liga

Kreisliga. Hochneukirch ist nach dem 5:0 in Hardt nun Zweiter. Von Horst Höckendorf

B Diespielfreie Zweitvertretung von Fortuna musste tatenlos zusehen, wie die beiden hartnäckigsten Widersacher punkteten und von der Tabellenspitze der Gruppe 1 verdrängten. Hochneukirch setzte sich bei den heimstarken Hardtern mit 5:0 durch und ist nun zweiter im Tableau. Dennis Schmidtke markierte drei Treffer. Die Red Stars hatten beim 9:0 mit Schlusslicht Neersbroich leichtes Spiel und übernahmen wieder die Spitzenposition. Ilja Lichtenwald traf dreifach, Arthur Mehl sogar viermal.

Das Verfolgerquartett verharrt auf seinen Plätzen. Welate Roj verlor überraschend deutlich gegen Wickrathhahn 0:3 und bei sechs Zählern Rückstand auf den Dritten Fortuna auch den Kontakt. Hehn verlor das ruppige Duell mit zehn verteilten Karten gegen Maroc 2:5. Alleine die vier Tore von Peter Vollenbroich hätten zum Sieg gereicht. Am Ende gewann Otzenrath mit 7:3 über Rheindahlen. Im Kellerduell setzte sich Holt gegen Broich-Peel mit 3:2 durch und verwies nun den Gegner auf den Relegationsplatz. Zudem war es ein gelungener Einstand für Holts neuen Trainer Frank Hofer, der damit gleichzeitig eine Serie von sieben Spielen hintereinander ohne einen Punktgewinn beendete.

Den Kräftevergleich der im unteren Mittelfeld platzierten Teams von Odenkirchen III und Mennrath II gewann der Gastgeber mit 3:2 und fuhr somit drei weitere wichtige Punkte ein.

Die Gruppe 2 bleibt derweil eine wilde Gruppe mit überraschenden Ergebnissen. Das Spitzenspiel, gleichzeitig Viersener Derby, gewann der TDFV gegen den ASV Süchteln mit 3:0 und tauschte mit dem Unterlegenen den Platz an der Sonne. Auch der Dritte 1. FC Viersen kam über ein 1:1 beim Polizei SV nicht hinaus. Die Viersener schonten einige Stammkräfte und kassierten in Unterzahl (verletzter Spieler nach dreimaligem Wechsel) kurz vor Schluss den Ausgleich.

Die beiden Verfolger hatten auch so ihre Probleme. Absteiger Odenkirchen kassierte mit dem Schlusspfiff das 0:1 durch den Lürriper Tobias Busch. Fortuna darf sich bei Cristian Dusend bedanken, der mit seinem Dreierpack zum 4:2 in den letzten sieben Minuten noch eine Niederlage gegen Kleinenbroich abwenden konnte.

Das breite Mittelfeld wird angeführt vom zweiten Absteiger, wobei Neersbroich durch das 0:1 bei Meer die Möglichkeit verschenkte, wieder an die beiden davor Platzierten aufzuschließen. Neuwerk setzte sich mit 4:3 gegen Schelsen durch. Für den SVS ist dies ein kleiner Rückschlag nach der Mini-Serie mit zuvor acht Punkten und einem Torverhältnis von 28:7 aus vier Spielen.

Im Tabellenkeller setzte sich im Derby der türkischen Mannschaften überraschend Turanspor mit 3:1 bei Türkiyemspor durch und verdrängte den PSV vom Relegationsplatz auf einen Abstiegsrang. Den sichert sich auch Schlusslicht Rheydter SV nach dem deutlichen 1:9 gegen den SV 08 Rheydt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Red Stars sind nach 9:0-Sieg wieder die Gejagten der Liga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.