| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rheydter siegen im Marathon-Spiel

Tischtennis. Mit einem glatten 9:2 gegen den TTC Mödrath sicherte sich der TuS Wickrath zwei wichtige Punkte. Damit hält der TuS Anschluss an das Mittelfeld der Herren-Verbandsliga. "Mit einer tollen Mannschaftsleistung und einer super Einstellung haben wir verdient gewonnen", sagte TuS-Kapitän Michael Rix. Der Sieg war indes keine Selbstverständlichkeit, auch wenn die Gäste ganz unten stehen. Schließlich musste Wickrath auf Spitzenspieler Sichun Lu und Marius Stralek verzichten. Von Andre Piel

Doch der TuS überzeugte insbesondere in den knappen Spielen. Nach einer 2:1-Führung lag Rix im Einzel gegen Thomas Pfeiffer bereits mit 0:2 hinten. Aber der Kapitän drehte das Spiel und ebnete so den Sieg gegen Mödrath, die zum zweiten Mal in dieser Saison in Bestbesetzung antraten. Verlass war auch auf die beiden Ersatzspieler. Daniel Rothe und Frank Mund sorgten mit ihren Siegen für den 7:2-Vorsprung. Rix mit seinem zweiten Fünfsatzerfolg und Christos Korakas machten anschließend alles klar.

Über vier Stunden rang unterdessen der Rheydter Spielverein beim TuS Lintorf um jeden Punkt. Am Ende hatte der Aufsteiger mit 9:7 die Nase knapp vor. Der RSV setzt sich damit in der Spitzengruppe der Herren-Landesliga fest. "Das war ein Marathon-Spiel", sagte Sascha Schmitter. "Wir haben 70 von 80 möglichen Sätzen gespielt." Einen tollen Tag hatte Richard Hartkopf erwischt. Gemeinsam mit Peter Bolewski gewann er beide Doppel, darunter auch das Abschlussdoppel mit 3:1 gegen Thorsten Meinert und Jens Berger. Im Einzel hielt sich Hartkopf gegen Berger und Gordon Ruf schadlos. Schmitter mit zwei Einzelsiegen und die jeweils einmal erfolgreiche Peter Bolewski, Roland Wolters und Kapitän Wolfgang Graßkamp machten den Sieg perfekt.

Die Frauen der DJK Rheydt scheiterten beim TTV Richtsberg knapp an einem Punktgewinn. Der Spitzenreiter der Regionalliga setzte sich mit 8:5 durch. Die DJK musste die Reise nach Marburg ohne Alla Gorbenko antreten, für die Neuzugang Jacqueline Fabrizius aushalf. Laura Peil und Oxana Gorbenko gewannen zu Beginn ihr Doppel. Beide sorgten anschließend mit ihren Einzelsiegen dafür, dass die Rheydter bis zum 3:3 den Anschluss hielten. In ihrem zweiten Einzel verpasste Gorbenko mit einer knappen 2:3-Niederlage, nach einer 2:0-Führung, gegen Lea Grohmann die Chance auf die erste Rheydter Führung. Die restlichen Zähler holten Peil und Lisa Thieme.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rheydter siegen im Marathon-Spiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.