| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rheydter SV verteidigt nach 5:1-Sieg die Tabellenführung

Fussball-Kreisliga A. Rheindahlen gewinnt in der Nachspielzeit 1:0. Von Horst Höckendorf

Nach dem 5:1-Sieg über Aufsteiger Welate Roj behauptet der Rheydter SV die Tabellenspitze. Ärgster Verfolger bleibt Rheindahlen nach dem Last-Minute-Sieg in Kleinenbroich.

Rheydter SV - KFC Welate Roj 5:1 (2:0). Auch wenn das Ergebnis etwas anderes vermuten lässt, es war ein fast ausgeglichenes Spiel zweier technisch versierter Teams, bei der die größere Erfahrung der ausschlaggebende Faktor für den Sieg des "Spö" war. Samed Korkmaz, der dreifach einnetzte, Rene Schnitzler per Freistoß und Ferdi Berberoglu nutzten die sich ihnen bietenden Chancen gnadenlos aus, während sich auf der Gegenseite die KFC-Spieler zu oft in Einzelaktionen verstrickten und daher letztlich selten für ernsthafte Torgefahr sorgten. "Wenn wir in Bestbesetzung angetreten wären, hätte das Spiel anders laufen können", meinte Welate-Trainer Damir Knezovic, der einige Spieler aus der Reserve hochziehen musste. Atabey Kaplan markierte das zwischenzeitliche 1:2 aus Sicht des Aufsteigers.

1. FC Viersen II - VfB Korschenbroich 3:0 (1:0). Nach dem Pokalaus des VfB gegen den 1. FC behielt zwei Tage später auch Viersens Reserve die Oberhand. Das Hansen-Team konnte dabei auf zwei Spieler der ersten Mannschaft zurückgreifen, wobei Dominik Klouth als ehemaliger Kleinenbroicher gerne gegen den ehemaligen Nachbarn getroffen hat. "Wir sind förmlich überrannt worden und haben vor allem den schnellen John Oloyin nie in den Griff bekommen", sagte Korschenbroichs Trainer Frank Wachmeister, der die Niederlage auch nicht schönredete.

Teutonia Kleinenbroich - SC Rheindahlen 0:1 (0:0). Ein glücklicher, aber verdienter Erfolg für den SCR, der erst in der Nachspielzeit durch Tim Dückers zum Sieg kam.

GW Holt - TuS Wickrath 0:3 (0:2). Damian Schriefers und Marcel Wirtz vor der Pause und Ingolf Justus in Hälfte zwei trafen für den TuS, der sich damit langsam aus der Gefahrenzone entfernt. Die Grün-Weißen hoffen dagegen weiter darauf, dass der Knoten endlich platzt.

Viktoria Rheydt - SF Neuwerk 0:0. "Ein leistungsgerechtes Unentschieden ohne Gegentor, wobei jeder den Siegtreffer hätte erzielen können", meinte Rheydts Trainer Thomas Gormanns.

RW Hockstein - SC Hardt 3:1 (1:0). Miguel Werner, Tobias Vohmann und in der Nachspielzeit Marcel Weiß trafen für Hockstein, Nils Muders sorgte mit dem 1:2-Anschlusstreffer für Hardter Hoffnungen auf einen Punktgewinn.

Polizei SV - Victoria Mennrath 2:2 (2:0). Einen deutlichen Aufschwung vermerkte Marc Ferfers nach dem Remis. Christian Saarsoo und Ferfers auf PSV-Seite, Sebastian von Gehlen und Evgenij Pogorelov für Mennrath waren die Torschützen.

TDFV Viersen - BWC Viersen 4:1 (2:0). Im Viersener Derby, das der Aufsteiger hätte höher gewinnen können, sahen gleich drei Spieler die Rote Karte (2x TDFV, 1x BWCV).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rheydter SV verteidigt nach 5:1-Sieg die Tabellenführung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.