| 00.00 Uhr

Lokalsport
Risko wird überlegen Kreismeister

Leichtathletik. Sebastian Risko von der Mönchengladbacher LG setzt sich in Brüggen über die 10 Kilometer durch. Auch andere hiesige Athleten machen mit guten Leistungen auf sich aufmerksam.

Sebastian Risko von der Mönchengladbacher LG hat bei den Straßenlaufmeisterschaften des Leichtathletik-Kreises Niederrhein-West im Rahmen des letzten Brüggener Burglaufs einen überlegenen Sieg gefeiert. Der 25-Jährige, der in der Woche zuvor bei den Deutschen Zehn-Kilometer-Meisterschaften in Hamburg 33:55 Minuten gelaufen war, schaffte es nun als einziger des Brüggener Rennens in 34:57 unterhalb der 35-Minuten-Grenze zu bleiben. Anfangs entstand der Eindruck, als würde sein Vereinskamerad Kai Weyers mit ihm mithalten können. Der spätere U23-Juniorensieger fiel aber irgendwann ab und erreichte nach 35:16 das Ziel. Bei den Frauen setzte sich Laura Laermann (Mönchengladbacher LG) in 42:19 Minuten auf Kreisebene klar durch. Weitere Titel verbuchte die MLG durch Johann Höfker in der Altersklasse ab 60 Jahre in 44:25 sowie mit dem Mannschaftstitel bei den Männern.

Die Stadt Mönchengladbach führte derweil ihre Langlaufmeisterschaften im Grenzlandstadion durch. Eigentlich könnte hier ein Umdenken bezüglich des Namens stattfinden, weil die "Langlauf"-Stadttitelkämpfe sich durch die 800- und 3000-Meter-Strecken zu einer Mittel- und Langstreckenmeisterschaft entwickelt haben. Vielen waren auch die 800 Meter schon viel zu lang: 53 Läufer stellten sich der Konkurrenz. Bei vielen Läufern war am Ende der Bahn-Saison die Luft raus, um überhaupt schneller laufen zu können bzw. zu wollen. Andere liefen nur das Nötigste, um den Titel zu sichern. "Der Nachwuchs zeigte teilweise vielversprechende Leistungen. Die Zukunft kann aber nur gesichert werden, wenn die Läuferfelder wieder stärker besetzt wären", sagte Dieter Wolf, Leichtathletik-Fachwart im Stadtsportverband. Die besten Ergebnisse brachten an diesem Tag die Senioren wie M70-Senior Richard Coenen (Mönchengladbacher LC), der über 800 Meter 3:09,66 Minuten lief. Er empfahl sich für die Deutschen Seniorenmeisterschaften im kommenden Jahr im Grenzlandstadion, weil er die Pflichtzeit ganz knapp unterbot. Dann ragten noch die W35-Seniorin Silke Optekamp (MLG) in 10:26,54 und M30-Vereinskamerad Lucas Vehling in 9:10,98 Minuten heraus, beide über 3000 Meter.

Christiane Houben vom LAZ Mönchengladbach zeigte bei der Deutschen Meisterschaft in Zella-Mehlis mit 3742 Punkten und der Silbermedaille bei den W50-Seniorinnen einen guten Fünfkampf. Sie sprang 4,70 Meter weit, stieß die Kugelstoß 9,45 weit und lief die 800 Meter in persönlichem Rekord von 2:51,49 Minuten. Die 100 Meter legte sie in 14,57 Sekunden zurück. Im Hochsprung (1,33) stellte sie noch Steigerungspotenzial fest.

Mit dem LAV Bayer Uerdingen/Dormagen belegte der 14-Jährige Hannes Schulz bei den Deutschen U16-Teammeisterschaften in Rhede einen ausgezeichneten fünften Platz. Schulz lief über 800 Meter in 2:12,59 Minuten eine neue Bestzeit, die er um gleich mehr als drei Sekunden verbesserte. Am Wochenende startet Schulz beim Nordrhein-Kreisauswahlvergleich in Troisdorf, wo er über 300 Meter und mit der 4x100-Meter-Staffel in der Klasse U16 an den Start geht.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Risko wird überlegen Kreismeister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.