| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rogawska hatte viel Spaß am Spiel seines Teams

Handball 3.liga. "Mann, was haben wir für ein geiles Spiel abgeliefert", sagte Korschenbroichs Trainer Ronny Rogawska nach dem 32:19-Erfolg seiner Mannschaft bei dem als heimstark geltenden Team des TSV GWD Minden II. Die TVK-Handballer schieben sich mit dem Sieg in der Tabelle der 3. Liga bis auf zwei Punkte an den Tabellenvierten aus Minden heran.

Nach 15 Minuten, die Gastgeber führten gerade 9:5, stellte die Rogawska in einer Auszeit die Weichen neu. Seine Mannschaft hatte zu viele Gegentore über die Mitte kassiert. Außerdem war es den Korschenbroichern bis dahin nicht gelungen, sich im Angriff geduldig richtig gute Möglichkeiten zu erarbeiten. Die Spieler suchten zu früh den Abschluss. Offenbar hatte der Coach die richtigen Worte gefunden, denn fortan lief es wie am Schnürchen. Der Innenblock, in dem Markus Neukirchen nun agierte, wurde sicherer. Dahinter steigerte sich Paul Keutmann. Und vorne drehten die Korschenbroicher auf. Ganze sieben Minuten brauchte das Team, um aus dem 5:9-Rückstand eine 12:11-Führung zu machen. Zu Pause lag der Gast 16:12 vorne.

Nach dem Wechsel arbeitete der TVK mit aller Konsequenz daran, diesen Vorsprung auszubauen. Über die erste und zweite Welle und aus dem gebundenen Spiel kam die Mannschaft zu Toren und setzte sich über 14:20 und 18:28 ab. "Wir haben das mit sehr hoher Disziplin durchgezogen. Da hat alles gepasst, Abwehr-, Angriff und Torhüterleistung. Das macht Spaß und spricht für unser Team", sagte Rogawska.

TVK: Keutmann, Vitz - Mantsch (11), Backhaus (7), Müller (4), Zimmermann (4), Deppisch (3), Stassen (1), Förster (1), Neukirchen (1), Baup, Zidorn.

(wiwo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rogawska hatte viel Spaß am Spiel seines Teams


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.