| 00.00 Uhr

Lokalsport
RSV und GHTC II wollen mit Heimsiegen starten

Hockey. Eine Woche vor dem Start in den Bundes- und Regionalligen starten Gladbachs Verbandsligisten bereits in die neue Feldsaison. Belal Enaba, Trainer des Rheydter SV, geht davon aus, dass es eine komplizierte Spielzeit wird. "Im vergangenen Jahr hatten wir nur einen echten Aufstiegskonkurrenten, jetzt gibt es aber zwei, drei Mannschaften, die uns durchaus ärgern können", sagt Enaba. Personell hat sich die Lage insofern verbessert, als dass nun in Marc Froneberg ein zweiter Torwart zur Verfügung steht und in Johannes Sonntag ein Leistungsträger in der Defensive vom Gladbacher HTC zurückgekehrt ist. "Der Start der Vorbereitung war etwas schwierig, doch nun sind wir bereit", sagt Enaba vor dem Start daheim am Sonntag (12 Uhr) gegen den RTHC Leverkusen II.

Zur selben Zeit tritt der GHTC II auf eigenem Platz gegen den Mettmanner THC an. "Wir wollen drei Punkte holen. Wir sind zu Saisonbeginn personell gut aufgestellt, das wollen wir nutzen", sagt Gladbachs neuer Trainer Tomasz Spalek, der an den ersten Spieltagen mit einigen Verstärkungen aus der Ersten Mannschaft rechnen darf. Generell war dem Coach wichtig, dass sich die Trainingsbeteiligung und die Personallage gegenüber dem Vorjahr verbessert. Insofern war es gut, dass Darius Abel und Alex Koppers im Sommer zum GHTC zurückgekehrt sind.

(togr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RSV und GHTC II wollen mit Heimsiegen starten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.