| 00.00 Uhr

Lokalsport
RTV verkauft sich ordentlich, TV 1848 bleibt Landesligist

Volleyball. Trotz des feststehenden Abstieges aus der Verbandsliga haben die Schützlinge von Trainer Roland Brüss nach der letzten Saisonpartie beim ESV Würselen das Feld mit erhobenem Haupt verlassen: Der Rheydter TV unterlag zwar mit 1:3, konnte aber den zweiten Satz für sich entscheiden und dem so immerhin Gegner Paroli bieten.

"Der Verlauf im ersten Satz ist symptomatisch für unsere Saison. Da haben wir einfach zu viele Fehler gemacht, die uns den Erfolg gekostet haben", sagte Brüss. Trotz der sportlich angespannten Lage sei die Stimmung indes stets positiv geblieben, lobte er. Dazu wurden die beiden ehemaligen A-Jugendlichen Luis Berndt und Jan Brammertz ins Team integriert. "Sie haben sich sehr gut entwickelt. Auch das ist ein positiver Aspekt der Saison."

Den Klassenerhalt in der Landesliga konnten hingegen die Damen des TV 1848 eintüten: Am Samstag bezwang man den Verberger TV II mit 3:0. Auch wenn das Ergebnis eine klare Überlegenheit vermuten lässt, sahen die Zuschauer ein spannendes Spiel, bei dem das Team von Trainer Thomas Palaszewski einen Acht-Punkte-Rückstand im zweiten Satz aufholte. "Die Saison war sehr turbulent mit vielen Höhen und Tiefen. Wir sind sehr erleichtert, dass wir den Klassenerhalt trotz vieler Ausfälle direkt geschafft haben", fasst der Trainer die Spielzeit zusammen.

(seu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RTV verkauft sich ordentlich, TV 1848 bleibt Landesligist


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.