| 00.00 Uhr

Lokalsport
"Rund um Lürrip" rückt ins Zentrum

Radsport. Die 67. Auflage des Radrennens findet erstmals in der City statt - mit der Sprint-Stadtmeisterschaft auf der Tour-Strecke. Von Georg Amend

Nach bislang 66 Auflagen darf man ruhig von Tradition sprechen. Doch in diesem Jahr wird "Rund um Lürrip" etwas ganz Besonderes, nicht nur für den ausrichtenden Radsportverein Möwe Lürrip, sondern für alle Teilnehmer. Erstmals findet innerhalb des Rennens am Sonntag eine Stadtmeisterschaft im Sprint statt, und die auch noch auf der Strecke, auf der eine Woche später die Stars der Tour de France um das Grüne Trikot kämpfen. "Die Ziellinie ist exakt auf derselben Höhe wie bei der Tour eine Woche später - auf der Bismarckstraße Höhe Hausnummer 75", sagt Achim Hintzen, erster Vorsitzender des RV Möwe.

Für die erste Sprint-Stadtmeisterschaft gibt es zwei Klassen: Damen und Herren über 18 Jahre. Mitfahren kann jeder, der in Mönchengladbach wohnt oder einem hiesigen Sportverein angehört. Rennrad und Helm sind Pflicht, es werden fünf Runden à 1,2 Kilometer gefahren. In jeder Runde gibt es Punkte - fünf für den Erstplatzierten, zwei für den Zweiten, drei für den Dritten, zwei für den Vierten und einen für den Fünften. Auf der letzten Runde zählen die Punkte doppelt, die Sprintwertung gewinnt derjenige, der am Ende die meisten Zähler eingefahren hat, was nicht zwangsläufig derjenige sein muss, der in der finalen Runde als Erstes ins Ziel kommt. Da es sich hierbei um ein Hobbyrennen handelt, ist dafür - anders als bei den anderen Wettbewerben von "Rund um Lürrip" - keine Radsport-Lizenz nötig.

Die Idee dazu kam Ende April mit der Mönchengladbacher Marketing-Gesellschaft auf. "Wir sind mit MGMG und 230 Interessierten plus Polizeieskorte die Tour-Strecke abgefahren", erinnert sich Hintzen. "Das war auch eine coole Sache. Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, der ja sehr radsportbegeistert ist, war auch dabei." Damals kam die Idee auf, das Lürriper Rennen auf die Tourstrecke zu verlegen. "Das ist eine einmalige Gelegenheit. Das kommt ja nicht wieder", sagt Hintzen. "Wir wollten das aber nicht nur lizensierten Fahrern ermöglichen, sondern auch Hobbyfahrern. So kam die Ursprungsidee, die Sprint-Stadtmeisterschaft bei uns einzubetten."

Als Schirmherr kam der Stadtsportbund hinzu, was es dem RV Möwe mit MGMG erleichterte, das Ereignis zu stemmen. So wird auf der Bismarckstraße ab 6 Uhr ein beidseitiges Halteverbot herrschen, von 8 bis etwa 17.30 Uhr wird sie gesperrt. "In Lürrip sind wir mit allem vertraut, da richten wir das Rennen seit Jahrzehnten aus", sagt Hintzen. "Das muss aber jetzt natürlich alles angepasst werden, das ist jetzt alles größer. Mit der Stadt, Stadtsportbund und MGMG haben wir das aber geschafft." Der erste Vorsitzende ergänzt: "Wir wollten immer mal zentraler werden mit unserem Rennen, weil wir ja sonst doch etwas ab vom Schuss sind. Schön, dass das jetzt geklappt hat - und dann auch noch auf der identischen Tourstrecke."

Zeitplan 10 Uhr: Großer Preis der Stadtsparkasse Mönchengladbach; 11 Uhr: Tourfieber Promirennen; 12 Uhr: Großer Preis von Georgs Fahrradladen; 13 Uhr: 1. Stadtmeisterschaft im Sprint; 13.30 Uhr: Nachwuchs-Cup der NEW; 14.30 Uhr: Großer Preis der Volksbank Mönchengladbach.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: "Rund um Lürrip" rückt ins Zentrum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.