| 00.00 Uhr

Lokalsport
Saarsoo fliegt ein und trifft zum 1:0-Sieg

Lokalsport: Saarsoo fliegt ein und trifft zum 1:0-Sieg
Kopf an Kopf: Tom Heinrichs (l.) vom Polizei SV im Luftkampf mit Meers Kapitän Marco Sommer und Lavderim Polozani. Meer unterlag im Derby 0:1. FOTO: Dieter Wiechmann
Fussball-Bezirksliga. Bezirksliga: Nach dem Derbysieg gegen Blau-Weiß Meer verlässt der Polizei SV zum ersten Mal in dieser Saison die Abstiegszone. Die Reserve des 1. FC Mönchengladbach feiert gegen Holzheim einen 7:1-Kantersieg. Neuwerk verliert 1:4. Von Kurt Theuerzeit

Der Polizei SV durfte gestern Abend recht spät noch jubeln. Das Siegtor im Derby gegen Blau-Weiß Meer, das erst um 17 Uhr angepfiffen wurde, fiel erst in der 75. Minute. PSV-Torjäger Christian Saarsoo hatte getroffen, nachdem er direkt vom Flughafen zum Platz gekommen und nach einer Stunde eingewechselt worden war. Der Polizei SV konnte sich dadurch von einem Abstiegsplatz lösen, Blau-Weiß Meer bleibt weiter im Tabellenkeller. Die Reserve des 1.FC Mönchengladbach hat nach dem 7:1 gegen Holzheim den Anschluss an die Spitze gefunden. Neuwerk verlor gegen TuS Grevenbroich in Unterzahl 1:4. Der SV Lürrip war an diesem Spieltag spielfrei.

Polizei SV - Blau-Weiß Meer 1:0 (0:0). Meer übernahm direkt das Kommando, konnte sich aber gegen die bewusst defensiv eingestellten Gastgeber zunächst nicht entscheidend durchsetzen. Die Gäste machten nach dem Wechsel weiter Druck und kamen durch Marc Böker, der vor dem Tor eine Hereingabe verstolperte, und Selami Kir, der zu einem Mitspieler passen wollte, statt selbst den Torerfolg zu suchen. "Es ist wie verhext. Wir trainieren wie die Weltmeister, sind sicher nicht schlechter als der Gegner und verlieren wieder", sagte Meers Trainer Erhan Kuralay. Natürlich war sein Kollege Michael Koch wesentlich besser gelaunt: "Das mit Christian Saarsoo war schon ein tolles Stück. Er kam aus dem Türkei-Urlaub und war direkt da, als wir ihn brauchten." Allerdings hatte der PSV-Torjäger auch Glück, dass Meers Abwehrspieler Can Canbakis den Ball auf dem holprigen Boden über den Fuss sprang. "in solchen engen Spielen braucht man natürlich auch ein bisschen Glück. Das hatten wir nun wieder und stehen zum ersten Mal nicht auf einem Abstiegsplatz. Das sieht zumindest optisch für uns recht gut aus", sagte Michael Koch.

Sportfreunde Neuwerk - TuS Grevenbroich 1:4 (0:0). Nach dem Rücktritt von Trainer Michael Haag übernahm Co-Trainer Reiner mindestens für dieses Spiel die Regie. Sein Debut schien von Erfolg gekrönt zu sein, denn zur Pause stand es noch 0:0. Neuwerk hatte kaum eine Chance der Gäste zugelassen, sich aber auch mit dem Offensivdrang zurückgehalten. Kaum war die zweite Halbzeit angepfiffen, gelang Kevin Böhmer sogar das 1:0. Postendend gelang glich Juri Fassihifar aus. Das wäre nicht tragisch gewesen. Tragischer war dann kurz darauf die Gelbe und direkt hinterher die Gelb/Rote Karte für Kevin Böhmer innerhalb einer Minute. Der Unparteiische fühlte sich in irgendeiner Form nicht angemessen beachtet. In Unterzahl spielte Grevenbroich seine Routine aus und gewann noch deutlich mit 4:1.

1. FC Mönchengladbach 2 - Holzheimer SG 7:1 (1:1). Frust hatte die FC-Reserve in den letzten Wochen ab und zu geplagt. Gestern bauten sie sich selbst durch den Kantersieg gegen Holzheim wieder auf. Nach 25 Minuten traf Nico Krätschmer für die deutlich überlegenen Gastgeber zum 1:0. Unverständlicherweise ließ der FC danach die Zügel etwas schleifen. Holzheim kam durch eine Reihe von Standardsituationen besser ins Spiel und traf schließlich durch einen Elfmeter zum 1:1. Der Faden schien beim FC gerissen zu sein. Doch mit einer intensiven Ansprache in der Kabine rüttelte Trainer Fabian Vitz seine Spieler wieder wach. Bald durfte der FC durch einen Strafstoß von Dennis Lammerz mit 2:1 in Führung gehen. Zudem musste Holzheim nach einem Platzverweis in Unterzahl spielen. Das nutzte der FC, um die Gäste richtig auseinander zu nehmen. Nico Krätschmer und Dennis Lammerz trafen jeweils zum zweiten Mal. Dazu konnten sich auch Jonas Symes, Akim van Flodrop und Leo Lekaj als Torschützen feiern lassen. "Der Sieg wird uns wohl in den nächsten Wochen weiterhelfen. Dazu müssen wir aber durchgängig konzentriert spielen", sagte FC-Trainer Fabian Vitz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Saarsoo fliegt ein und trifft zum 1:0-Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.