| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schillings und Diekmannshemke holen sich die Tennis-Titel

Lokalsport: Schillings und Diekmannshemke holen sich die Tennis-Titel
Nina Diekmannshemke aus Odenkirchen hätte ihr Endspiel gerne regulär gewonnen und nicht wegen der Aufgabe ihrer Gegnerin. FOTO: Dieter Wiechmann
Tennis. Hitze-Schlachten und am Final-Tag Starkregen, der den Zeitplan tüchtig verschob, attraktive Spiele, oft erst im Match-Tiebreak entschieden, und durchweg faire Akteure, aber schließlich auch eine unschöne Aufgabe: Das waren die Kreis- und Stadtmeisterschaften auf der Anlage des Odenkirchener TC. "Obwohl es weniger Meldungen als im Vorjahr gab, bin ich sehr zufrieden", sagte Kreissportwart Udo Paul am Ende des elftägigen Turniers, dessen Endspiele vor proppevollen Zuschauerrängen liefen.

Nachdem das Halbfinale der Herren A am Mittwoch zwischen Philip Brandner und Daniel Schillings wegen Dunkelheit abgebrochen worden war, wurde der dritte Satz am Samstagvormittag nachgeholt. Schillings gelang sofort ein Break, und er ging schnell 2:0 in Führung. Doch dann kam Brandner besser ins Spiel und gewann vier Spiele hintereinander. Beim Stand von 6:6 musste der Satz-Tiebrak entscheiden. "Ein Match auf Augenhöhe, das richtig Spaß machte", sagte Schillings später. Brandner hatte beim Stand von 6:5 im Tiebreak Matchball. Er sah einen von Schillings gespielten Ball im Aus und wähnte sich schon als Sieger. Schillings war jedoch anderer Meinung, so dass Udo Paul als Oberschiedsrichter entscheiden musste. "Da ich günstig stand und gesehen hatte, dass es ein Linienball, also nicht aus war, entschied ich auf Punkt für Schillings", sagt Paul.

Mit dieser Entscheidung aber war Brandner nicht einverstanden. Er gab enttäuscht auf, so dass Schillings zum Sieger erklärt wurde. Die Enttäuschung Brandners war so groß, dass er auch im Doppel und im Mixed auf eine weitere Teilnahme verzichtete.

Das Finale bestritten nach dem großen Regen am Sonntag der an Eins gesetzte Marcus Spicker aus Korschenbroich und Daniel Schillings vom GHTC. Schillings setzte sich 7:6 und 6:4 durch und sagte: "Marcus spielte sehr offensiv. Ich bin froh, dass ich mich gut darauf einstellen konnte." Das Finale der "Konkurrenz der Talente", den Herren B, gewann der an Zwei gesetzte Lukas Wojsyk (Odenkirchen) gegen den ungesetzten Christoph Landen (Venn) 3:6, 6:3, 6:3 (in der offenen Klasse wurde ab dem Halbfinale kein Match-Tiebreak gespielt).

Vorjahressiegerin Pia Valkyser zog problemlos ins Finale der Damen A ein, wo sie auf ihre Vereinskameradin aus Odenkirchen, Nina Diekmannshemke, traf - und nach zwei Sätzen wegen Magenproblemen nicht weiterspielen konnte. Diekmannshemke, damit erstmals Kreis- und Stadtmeisterin sagte: "Schade, heute hätte ich auch regulär gegen Pia eine Chance gehabt, was nicht so häufig ist."

Weitere Endspiele, Herren 30/40: Christian Rapp (Wickrath) Lutz Hähle (GHTC) 2:6, 6:3, 10:5. Herren 60: Karl-Heinz Michalski (Schwarz-Weiß Rheydt) - Fred Vohsdahl (TC Ruhrfeld) 6:3, 4:6, 10:8. Damen 50: Heike Inwanczik (Korschenbroich) Beate Leverenz (Hardt) 6:4, 6:2. Herren Doppel 40/ 50: Marc Netzer/Michael Spenst (Wickrath) - Rolf Kellers/Thomas Richter (Ruhrfeld) 6:1,6:3. Damen Doppel: Eva Amrath/Ilka Bischofs (GHTC) - Marina Jansen/Iwona Wojsyk (Rheindahlen) 7:5, 3:6, 10:8

Bei der Siegerehrung lobten der Präsident des Stadtsportbundes, Wolfgang Rombey, und der Vorsitzende des Tenniskreises, Dirk Miersch, die gute Arbeit der Turnierleitung mit Christian Derix, Mathias Baqué und ihrem Team.

(oes/up)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schillings und Diekmannshemke holen sich die Tennis-Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.