| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schmalenberg voll des Lobes für seine Borussia-Frauen

Frauenfussball. Es spricht derzeit nicht wirklich viel gegen die Behauptung, dass Borussia Mönchengladbachs Frauen wohl schon sehr bald das Thema Klassenverbleib zu den Akten legen können. Acht seiner bisherigen neun Saisonspiele in der Zweiten Bundesliga hat der starke Aufsteiger gewonnen und dabei keinerlei Anpassungsschwierigkeiten gezeigt. Im Gegenteil: Woche für Woche wird deutlich, dass Qualität und Breite im Kader in ausreichendem Maße vorhanden sind, um gleich eine gute Rolle in der oberen Tabellenregion zu spielen. Von Thomas Grulke

Und auch wenn es dann doch mal Phasen gibt, in denen der Ball nicht wie gewünscht durch die eigenen Reihen läuft, verliert das Team um das Trainergespann Mike Schmalenberg/Kyle Berger nicht gleich die Ruhe. "Die Mannschaft reflektiert selbst sehr gut ihre Leistungen und ist sehr aufmerksam", lobt Schmalenberg dann auch seine Spielerinnerinnen. Der Trainer peilt nun natürlich auch noch einen guten Hinrundenabschluss an. Vor dem Topspiel daheim gegen den Spitzenreiter 1899 Hoffenheim II am 20. Dezember muss Borussia aber erst einmal am Sonntag (11 Uhr) beim TSV Crailsheim antreten, der die Reihe der abstiegsbedrohten Teams anführt - und ganz nebenbei schon 15 Zähler Rückstand auf Borussia hat. Personell hat Gladbachs Trainerteam wenig Sorgen. Kelly Simons, die vorigen Sonntag nach ihrem Bänderriss noch geschont wurde, dürfte nach einer weiteren Trainingswoche wieder voll einsatzfähig sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schmalenberg voll des Lobes für seine Borussia-Frauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.