| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schneiders mit einem Schuh ins Ziel

Leichtathletik. Beim DM-Debüt ließ sich der 17-Jährige von einem Missgeschick nicht beirren. Von Paul Offermanns

Jan Ole Schneiders von der Turnerschaft Neuwerk (LAZ) ist bei den Deutschen Cross-Meisterschaften in Herten ein kurioses Missgeschick passiert. Der Kurs im Hertener-Parkgelände war vom regnerischen Wetter der vergangenen Tage aufgeweicht. Von Runde zu Runde wurde der Boden tiefer. Teilweise sanken die Läufer knöcheltief ein und dem einen oder anderen kam dabei sogar ein Schuh abhanden. Anfangs der letzten Runde passierte dies auch dem 17-jährigen Schneiders. Plötzlich war er seinen rechten Schuh los. Schneiders ließ sich jedoch nicht beirren. Beim Schlussspurt über die 300 Meter lange Aschenbahn war ihm der fehlende Schuh nicht anzumerken. Schneiders rannte noch an drei Konkurrenten vorbei. Er trotzte den Umständen und zeigte bei seiner ersten deutschen Meisterschaft auf der 4500 Meter langen Strecke mit Rang 40 in der U18 unter 96 Teilnehmern in starken 17:15 Minuten ein couragiertes Rennen. "Wirklich gestört hat der fehlende Schuh nicht. Das war nur ein ungewohntes Gefühl. Nur hatte ich in den matschigen Kurven wenig Halt und rutschte jedes Mal fast weg", sagte Jan-Ole Schneiders.

Einen starken Eindruck hinterließ Lothar Benders (Mönchengladbacher LG) als Elfter der über 60-Jährigen auf 5,9 Kilometer in 25:52. Er ließ dabei gleich 26 Senioren seiner Altersklasse hinter sich. Dazu gehörte auch Wolfgang Pullwitt (Korschenbroicher LC) auf Platz 20 in 27:02. Die Korschenbroicherin Katja Kanditt (OSC Waldniel) schaffte in der Altersklasse W 35 Platz elf (28:14) und im Vereinsteam Platz sieben in der Mannschaftswertung W35-W45.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schneiders mit einem Schuh ins Ziel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.