| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schöne Erinnerungen an Wuppertal

Fußball. A-Junioren-Bundesliga: Das Hinspiel gewann der FC 1:0. Es ist der bisher einzige Sieg. Von Hans Wittke

Normalerweise beginnt die Rückrunde in allen Spielklassen immer nach der Winterpause. In der A-Junioren-Bundesliga ist dies in dieser Saison nicht so. Denn für die geht es am Wochenende mit dem ersten Rückrunden-Spieltag nahtlos weiter. Und der beschert für den 1. FC Mönchengladbach direkt ein besonders wichtiges Aufeinandertreffen. Der FC empfängt mit dem Wuppertaler SV den Tabellenletzten der höchsten deutschen Nachwuchsliga.

Die Westender erinnern sich gerne an das Hinspiel, war das 2:0 in Wuppertal doch der bisher einzige Saisonsieg; Zafer Senel und Simon Littges waren die Torschützen. In den nachfolgenden zwölf Spielen kamen nur noch sieben weitere Treffer hinzu. Während die Abwehr stabiler steht, hat der FC das Problem ein Tor zu erzielen. "Wir wollen gegen Wuppertal natürlich gewinnen", sagt FC-Trainer Marcel Winkens. "Es wird sicher eine spannende und interessante Partie."

Die Gladbacher stehen auf einem Abstiegsrang, den sie bis zum Saisonende verlassen wollen. Die Gäste aus dem Bergischen Land haben auch noch alle Möglichkeiten, den Klassenverbleib zu schaffen. Der Sieger geht mit einem guten Gefühl in die Winterpause. Aus der will der FC auch personell gestärkt herauskommen, um den Abstiegskampf erfolgreich zu bestehen.

Die Borussen spielen beim BVB Dortmund. Die sind aktuell Tabellenzweiter, haben aber gegenüber Tabellenführer Schalke 04 noch drei Spiele nachzuholen. Mit nur einem Remis sind die Dortmunder derzeit die beste Mannschaft. Dicht dran an einem Sieg war der VfL im Hinspiel. Zweimal gingen der Fohlennachwuchs in Führung, unterlag aber am Ende mit 2:3. Den "Ausflug" nach Manchester hat die Mannschaft von Trainer Thomas Flath gut überstanden. Am letzten Spieltag der Youth League erreichten die Borussen ein 1:1 bei Manchester City.

Einen Tag früher reist die U17 der Borussen zum BVB Dortmund. In der B-Junioren-Bundesliga steht bereits der zweiten Rückrunden-Spieltag auf dem Programm. Die Gastgeber sind Tabellenführer und haben bislang erst ein Spiel verloren und einmal Unentschieden gespielt. Das Remis erkämpften sich die Borussen im Hinspiel. Rogerain Tiawa Tata, der am vergangenen Wochenende dreimal gegen Oberhausen traf, schoss kurz vor dem Spielende das 1:1.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schöne Erinnerungen an Wuppertal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.