| 00.00 Uhr

Lokalsport
Show-Cup der Rheinischen Post ein Highlight bei Dressur-Gala

Reiten. Die Mischung machte es, und sie bereitete dem Publikum viel Spaß. "Das Konzept, den Leistungssport Dressur mit Show zusammen bringen, ging bei uns voll auf", sagte Turnierleiterin Edda Hupertz vom Förderkreis Dressur Neuss bei der fünften Equiva-Dressurgala in der Reithalle des Pferdesportzentrums am Schloss Wickrath. Von Paul Offermanns

Zum Hexenkessel wurde die Reithalle beim erstmals ausgetragenen Show-Wettbewerb, gesponsert von der Rheinischen Post. Die Halle war rappelvoll. Die Showgruppen zeigten gekonnt, wie Reiter und Pferd harmonieren können. Der RV Flandersbach ging dabei schließlich als Sieger hervor. Er bekam die optimale Phonstärke durch den Beifall des begeisterten Publikums, die alleine zehn Punkte brachte. Mit 38 Prozentpunkten gewann Flandersbach mit nur 0,10 Prozentpunkten vor dem RFV von Bredow Keppeln (37,90) und dem Team Caballos de la Luz (36,20). Flandersbach (Wülfrath) stellte mit seiner Show "Die Kinder dieser Erde" in den Mittelpunkt. Daran wirkten Pferde, Reiter und Kinder mit. Der Reitverein von Bredow Keppeln präsentierte sich zu "Grease", das gute Laune in der Halle verbreitete. Seine Jugendlichen ritten eine Vierer-Quadrille auf Schulpferden. Dazu gehörte eine Tanzgruppe und Publikumsanimation.

Ein weiterer Zuschauermagnet war die Hengstparade, die Martin Spoo vom Rheinischen Pferdestammbuch nebenan zusammengestellt hatte. Der Dressursport in Wickrath litt indes durch eine Junge-Pferde-Veranstaltung in Krefeld. "Das tut uns schon weh", so Hupertz mit Blick auf die zeitgleiche Veranstaltung. Eine große Beteiligung fand nichtsdestotrotz die schwere S-Dressur mit zwei Sternen, eine Intermediaire I. Hier behauptete sich als Sieger Niklaas Feilzer, Bereiter im Reitstall der Olympiasiegerin Isabell Werth, mit Feedback, mit der er 69,316 Prozentpunkte herausritt. Als 17. Starter übernahm er die Spitze und gab sie bis zum Ende nicht mehr ab.

Stolz ist der Förderkreis Dressur Neuss auf seine Sieger: Linda Weiß holte mit dem Sambatänzer in der S*-Dressur für Junioren/Junge Reiter einen klaren Sieg mit 70,570 Prozentpunkten. Dazu holte sie auch noch Platz drei auf Cadeau (66,009). Die Zwillinge Erbe, die zur europäischen Spitze gehören, verbuchten in der Pony-L-Dressur-Kür durch Linda den Sieg durch Dujardin B mit 74,167 vor Helen auf Daylight (73,333) und White Love B (70,083) auf den Plätzen zwei und drei.

Die heimischen Dressurreiter aus dem Pferdesport-Kreisverband Mönchengladbach waren nicht vorne platziert. Sie schrammten verschiedentlich recht knapp dran vorbei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Show-Cup der Rheinischen Post ein Highlight bei Dressur-Gala


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.