| 00.00 Uhr

Lokalsport
So sieht die B-Liga vor dem Jahresstart aus

Kreisliga. Während das Aufstiegsrennen in Gruppe 1 offen ist, scheint die Konstellation in Gruppe 2 klarer. Von Horst Höckendorf

B Auch Experten können irren. Zwar hatten vor der Saison die meisten beide B-Liga-Gruppen für gleichstark besetzt gehalten, doch dass die Gruppe 2 eben etwas stärker einzuschätzen sei, stellt sich zur Saison-Halbzeit als kleiner Irrtum heraus. Und auch anderes kam anders als man wohl gedacht hätte. Eine Bestandsaufnahme vor dem Start ins Pflichtspieljahr 2016.

In Gruppe 1 liegen zwischen dem Tabellenführer, Aufsteiger Fortuna II, und dem Tabellensechsten Otzenrath gerade einmal sechs Zähler. Personell nachgelegt haben Hochneukirch und Welate Roj. Francesco Iser, von Geistenbeck gekommen, soll so die unterbesetzte VfB-Abwehr verstärken. Vom SV 08 Rheydt kam in Patrick Mehl zudem ein torgefährlicher Mittelfeldspieler. Welate verstärkte sich ebenfalls punktuell. Im Krefelder Atabey Kaplan hofft Trainer Damir Knezovic, endlich den torgefährlichen Stürmer gefunden zu haben. Adrian Krasniqi von Rheindahlen II ist nun Teammanager beim KFC. Dagegen ist Abwehr-Chef und Kapitän Baran Levent in die Türkei zurückgekehrt. Ansonsten vertrauen die Trainer der Top Sechs für die Rückrunde ihrem gewohnten Kader.

Am Tabellenende steht Neersbroich II, doch auch Broich-Peel kann sich bei drei Zählern mehr längst nicht auf der sicheren Seite fühlen. Diese beiden werden den Abstiegs-Relegationsplatz wohl unter sich ausmachen.

Dagegen scheint in Gruppe 2 das Titelrennen bereits vor dem Rückrundenstart entschieden zu sein. Acht Punkte Vorsprung weist Tabellenführer TDFV auf. Coach und "Dauernörgler" (im positiven Sinne) Cem Özdemir, der selten mit dem Spiel seines Teams zufrieden ist, weist aber alle frühzeitigen Glückwünsche weit von sich, da die Saison noch lang ist. Deshalb richten sich alle Augen auf Odenkirchen II und Fortuna, die den Viersenern noch die Suppe versalzen könnten. Die beiden Aufsteiger ASV Süchteln III (3.) und 1. FC Viersen III (5.) werden es in der Rückrunde schwerer haben, da sie nicht mehr unterschätzt werden. Sie werden aber bis zum Ende Teil der Spitzengruppe bleiben.

Das Ende ziert derzeit die Reserve des Rheydter SV. Hier droht eventuell ein vorzeitiger Rückzug, da das Team personell total unterbesetzt ist. Torhüter Achim Bach, mit 51 Jahren der wahrscheinlich älteste regelmäßig aktive Spieler, hat während der Pause alles daran gesetzt, weitere Spieler für den RSV zu gewinnen. Den derzeitigen Relegationsplatz belegt der Polizei SV II, er wird aber alles daran setzen, die vor ihnen platzierten Turanspor und Kleinenbroich II hinter sich zu lassen und so dem Entscheidungsspiel aus dem Weg zu gehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: So sieht die B-Liga vor dem Jahresstart aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.